Kenny Aronoff

Aronoff, Kenny, amerikanischer Schlagzeuger, * 7.3. 1953

Kenny Aronoff absolvierte zunächst an der Indiana University bei George Gaber eine traditionelle klassische Ausbildung als Orchester-Schlagzeuger. Nach Abschluss des Studiums schlug er Angebote verschiedener professioneller Orchester, die ihn als Schlagzeuger engagieren wollten, aus und setzte in Boston und New York seine Ausbildung fort, um seine Fähigkeiten am Drum Set zu vervollkommnen. 1977 ließ sich Aronoff in Bloomington (Indiana) nieder und schloss sich einer Band namens Streamwinner an, mit der er regional auch auf Tour ging. Nebenbei arbeitete er als Studiomusiker. 1980 nahm er ein Angebot des Gitarristen und Sängers John Mellencamp an, in dessen Band Schlagzeug zu spielen, unter der Prämisse, weiterhin als Studio tätig sein zu können. So war ARono0f einerseits 17 Jahre lang Schlagzeuger in der Gruppe Mellencamps, spielte andererseits aber mit einer Vielzahl amerikanischer und britischer Rock-, Jazz- und Popmusiker zusammen, darunter etwa Bob Seger, Elton John, John Fogerty, Meat Loaf, Melissa Etheridge, Jon Bon Jovi, Bob Dylan, Rod Stewart, Alanis Morisette, Willie Nelson, Mick Jagger, Ray Charles, Daryl Hall, Bonnie Raitt, Gladys Knight, Richard Thompson, Mary Chapin Carpenter und Johnny Cash. Stilistisch nicht absolut festgelegt ließ er sich im Einzelfall auch von so unterschiedlichen Bands wie The Rolling Stones, Cinderella, Lynyrd Skynyrd, The BoDeans, The Smashing Pumpkins, Chickenfoot und The Buddy Rich Big Band engagieren.
Aronoff gehört zu den Großen seines Instrumentes, wenn auch sein Name einem größeren Publikum nicht unbedingt bekannt ist. Er ist Garant für stets stilsicheres und zuverlässiges Schlagzeugspiel, so dass er auch zur Teilnahme an der Zusammenstellung von Drum-Libraries herangezogen wurde. Aronoff spielt Instrumente der Firmen Tama, Meinl und Zildjian. Aronoff ist auch als Autor oder Co-Autor diverser Lehrbücher zur Technik des Schlagzeugspiels hervorgetreten.



Literatur

Power Workout 1: Double Bass Drums Exercises; Los Angeles 2002
The Drum and Percussion Cookbook: Creative Recipes for Players and Teachers; Galesville 2008



Lehr-DVD

Laying It Down: Basics of Rock Drumming; Los Angeles 1992



Diskografie

Mit John Mellencamp

American Fool (1982)
Uh-Huh (1983)
Scarecrow (1985)

Mit Jon Bon Jovi

Destination Anywhere (19979

Mit Mary Chapin Carpenter

Stones in the Road (1994)

Mit Melissa Etheridge

Your Little Secret (1995)

Mit John Fogerty

Premonition (1998)

Mit Rod Stewart

A Spanner in the Works (1995)



Weblink

http://www.kennyaronoff.com/ (Offizielle Website des amerikanischen Schlagzeugers Kenny Aronoff)