Nick Evans

Evans, Nick, eigentlich Nicholas Evans, englischer Posaunist, * Newport, Monmouthshire (Wales) 9. Januar 1947

Nick Evans begann im Alter von elf Jahren , das Spiel der Posaune zu lernen und wandte sich früh zunächst dem traditionellen Jazz zu. 1966 trat er in das New Welsh Orchestra ein, gehörte daneben aber auch zu den Gruppen des Bassisten Graham Collier, bei dem später auch Karl Jenkins Saxophon spielte. Danach führte ihn seine Karriere zum Engagement in Formationen wie ab 1968 der Keith Tippett Group, danach packte er sein Instrument für Gong (»Banana Moon«, 1970), Soft Machine und für die Aufnahmen zu King Crimsons Album »Lizard« (1970) aus. Von 1970 an war Mitglied der Band Brotherhood of Breath, danach für ein Jahr von Tippetts Orchester Centipede und spielte 1972 für Hugh Hoppers Solo-Album »1984« Posaune. Bis 1980 dann engagierte er sich für weniger bekannte Gruppen wie Just Us, Ambush, Elton Deans Band Ninesense, Intercontinental Express, Keith Tippetts Gruppe Ark, Nicra, Dudu Pukwana’s Diamond Express und Spirits Rejoice, de Band des Schlagzeugers Louis Moholo. Von 1983 gehörte Nick zu der Gruppe Dreamtime, mit der in den folgenden Jahren gelegentlich auftrat und nach dem 1984 veröffentlichten »Bunny Up« im Laufe der Jahre noch weitere Alben einspielte, 1984 »Cathanger ’86«, 1998 »Zen Fish« und 2010 »Double Trouble«, eine Sammlung von Live-Aufnahmen.