Victor Wooten

Wooten, Victor Lemonte, amerikanischer Bassist (Jazz, Bluegrass), * Hampton (Virginia) 11.9.1964.

Victor Wooten lernte angeblich bereits als Kleinkind Bassspielen und bildete als Kind mit seinen Brüdern eine eigene Band. Während seiner Schulzeit spielte er auch Cello. Ende der 1980er-Jahre lernte er den Banjospieler Béla Fleck kennen und gründete mit ihm die Band The Flecktones. Die Band wird zwar dem New oder Progressive Bluegrass zugerechnet, doch präsentierten die Musiker eine Musik zwischen Bluegrass, Jazz und Folk. Nebenbei bot die Band sowohl Wooten als auch Fleck die Möglichkeit, ihrer überragenden Virtuosität einem größeren Publikum vorzuführen.
Neben seinem Engagement bei Béla Fleck and The Flecktones spielte Wooten auch etwa mit dem Gitarristen Mike Stern und dem Saxophonisten Bill Evans zusammen. Auch veröffentlichte er einige Solo-CDs. 2008 tat er sich mit den Bassisten Marcus Miller und Stanley Clarke zu der Formation SMV zusammen, die noch im gleichen Jahr die CD »Thunder« veröffentlichte, eine wilde Jagd durch die zeitgenössischen Bassgitarren-Spieltechniken
Wie Clarke und Miller zählt Wooten zu der Handvoll Bassisten, die die elektrische Bassgitarre zu einem Soloinstrument für Virtuosen gemacht haben. Bekannt wurde er für seine Slap-Technik, vor allem aber seine Double-Thumbing-Technik, eine dem Slappen verwandte Technik, bei der allerdings der Daumen in einer besonderen Auf- und Abwärtsbewegung nahezu parallel zur Saite geführt wird.



Diskografie

A show of hands (1996)
What did he say? (1997)
Yin-Yang (1999)
Live in America (2001)
Soul circus (2005)
Palmystery (2008)

Mit SMV

Thunder (2008; mit Stanley Clarke und Marcus Miller)



Weblink

http://www.victorwooten.com (Offizielle Website des amerikanischen Bassisten Victor Wooten)