A & M Records

A & M Records, amerikanisches Schallplatten-Label, 1962 von Herb Alpert und Jerry Moss in Los Angeles, Kalifornien, gegründet; Alpert und Moss hatten dem Label zunächst den Namen Carnival Records gegeben, mussten diesen aber nach Veröffentlichung von zwei Singles fallen lassen, da es schon ein Label dieses Namens gab; sie nannten ihre Firma daraufhin in A & M Records um.

1970 richteten Alpert und Moss je eine Niederlassung in Großbritannien und Kanada ein; 1977 fassten sie die europäischen Filialen der Firma in A & M Records of Europe zusammen. 1989 wurde A & M Records für 500 Millionen Dollar an den Polygram-Konzern verkauft. Noch im selben Jahr ging Polygram an den kanadischen Seagram-Mischkonzern ging. Später wurde Polygram Teil des Universal-Medienkonzerns. Universal stellte A & M Records zu den Labels von Interscope Records. Alpert und Moss wollten diesem Plan nicht zustimmen, die zunächst angestrebte Klage gegen die Universal Musik Group konnte allerdings außergerichtlich beigelegt werden.
A & M Records versammelte im Laufe seiner Geschichte eine Vielzahl weiterer Labels unter seinem Dach, teils eigene, teils aber auch fremde, deren Vertrieb die Firma sicher stellte. Zu den eigenen zählten Omen Records, Horizon Records und Vendetta Records, zu den fremden Dark Horse Records – das Label George Harrisons –, I.R.S. Records, Windham Hill Records, Cold Mountain Records, Word Records, Cypress Records, Perspective Records, Ode Records und Shelter Records.
A & M Records veröffentlichten zunächst vor allem die Produktionen Herb Alperts, bald aber auch andere. Seit den späten 1960er-Jahren ist A &M Records auch für die Rock- und Popmusik bedeutsam. So standen und stehen bei A & M Records neben anderen Bryan Adams, Joan Armatrading, Burt Bacharach, Joan Baez, George Benson, Black Eyed Peas, Sam Brown, Chris de Burgh, John Cale, The Carpenters, Don Cherry, Jimmy Cliff, Sheryl Crow, Extreme, Fairport Convention, Falco, Flying Burrito Brothers, Free, Al Green, John Hiatt, Humble Pie, Janet Jackson, Joe Jackson, Booker T. Jones, Hugh Masekela, Sergio Mendes, Gerry Mulligan, The Police, Iggy Pop, Bonnie Raitt, Jimmie Rodgers, Soundgarden, Squeeze, Sting, The Stranglers, Supertramp, Ike & Tina Turner und Barry White unter Vertrag.