Ariola-Eurodisc

Ariola-Eurodisc, München, war eine 1958 gegründete Firma der Bertelsmann AG mit Niederlassungen in europäischen und amerikanischen Ländern und besaß u.a. die Eigenlabels Ariola und Eurodisc (Ariola America führte z.B. die San-Francisco-Gruppe The Sons Of Champlin).

Die Firma war für Rockmusik zunächst als eine Vertriebsorganisation bedeutsam, später jedoch nahm die Eigenproduktion beträchtliche Ausmaße an, nicht zuletzt durch den Kauf des Labels Arista Records im Jahre 1979. Durch diesen Kauf sicherte sich die Firma Einfluß auf den amerikanischen Markt. Ein heute nicht mehr bestehendes Unterlabel Pan brachte bundesdeutsche und ausländische Rockmusiker heraus (Metropolis, Chris Braun Band, Gypsy Love, Hero u.a.). Ariola-Eurodisc wurde im Jahre 1987 in den damaligen BMG-Ariola-Medienkonzern überführt.