Brain (Schallplatten-Label)

Brain, deutsches Schallplatten-Label, 1972 von Bruno Wendel und Günter Körber als Sub-Label der deutschen Plattenfirma Metronome in Hamburg gegründet.

Das Brain-Label kann in gewisser Hinsicht als Fortführung des Ohr-Labels gesehen werden, dessen Produktionen Metronome bis zur Auflösung des Labels 19873 vertrieb; Körber und Wendel waren zuvor A&R-Manager des Labels gewesen. Bei Brain fanden dann auch eine Reihe von Musikern und Bands eine künstlerische Heimat, die zuvor bei Ohr eine oder mehrere Platten veröffentlicht hatten. Dazu gehörten etwa Amon Düül, Birth Control, Cluster, Neu!, Guru Guru, Grobschnitt, Popol Vuh, Eroc, Klaus Schulze und Tangerine Dream, aber auch etwa Scorpions und Harmonia, eine Formation um Michael Rother. Ebenso präsentierte Brain einige wenige Schallplatten britischer Rockmusiker, so etwa von Atomic Rooster, Julie Driscoll und Brian Auger.
Nachdem Günter Körber Brain 1976 verlassen hatte, stellte das Label seine Tätigkeit ein; Körber gründete Sky Records, ebenfalls eine Plattform für deutsche Rockmusik. 2004 wurden einige Platten des Labels als CD wieder veröffentlicht (Krautrock).

Literatur

Thieme, Rainer: The Green Brain Label; Altenburg 2008