Caroline Records

Caroline Records, britisches Schallplatten-Label, 1973 als Unterlabel von Virgin Records gegründet.

Richard Branson, Gründer und Besitzer von Virgin Records, hatte Caroline Records die Rolle eines Billig-Preis-Labels zugedacht und veröffentlichte unter der Marke die Musik von Bands, die selbst für das damalige Repertoire von Virgin zu ausgefallen wirkte. Als erste LPs wurden Alben von Tony Conrad und der deutschen Gruppe Faust veröffentlicht. Die Beschränkung erweise sich indessen nicht als fatal, sondern ergab beinahe »von selbst« so etwas wie ein Label-Identität: Caroline wurde bald als Label angesehen, bei dem experimentelle Musik eine Heimat finden konnte, daneben aber auch Jazzrock und Progressive Rock. Die Nähe zu Virgin Records wurde auch durch das Logo – dazu war aus dem von Roger Dean gestalteten Virgin-Logo das Element der Mädchen-Spiegelung herausgenommen – hergestellt, so dass das Renomme des Mutter-Labels auf Caroline ausstrahlte.Im Laufe der Jahre änderte sich das Image des Labels, als weitere Unterlabels des Unterlabels wurden Astralwerks, Gyroscope, Caroline Blue Plate, Rocks the World, Scamp und Passenger gegründet; die USA-Dependance wie das Ur-Label in Großbritannien wurden unter dem Dach von Caroline Music, nunmehr Teil der Universal Music Group, zusammengefasst
Bei Caroline haben im Lauf der Jahrzehnte Kevin Ayers, Brian Eno, Cabaret Voltarie, Cluster, Egg, Fred Frith, Gilgamesh, Gong, Killing Joke, Tangerine Dream und andere Musiker und Bands ihre Schallplatten verlegen lassen. In jüngerer Zeit wurden von Universal unter Caroline Records diverse Alben des Progressive Rocks früherer Zeiten, etwa von King Crimson, Mike Oldfield, Steve Hackett, Peter Hammill, Van der Graaf Generator, Focus, Can, Frank Zappa, Bill Bruford, Penguin Cafe Orchestra, Hatfield & The North, David Sylvian, Electric Light Orchestra und Jeff Lynne versammelt, vornehmlich für den US-Markt. Als Ganzes ist Caroline nunmehr in erster Linie eine Verwertungs- und Vertriebsgesellschaft der Universal Music Group für die von der EMI übernommenen Produkte.


Weblink

http://www.caroline.com (Offizielle Website des Schallplatten-Vertriebs Caroline)