CTI Records

CTI Records, amerikanisches Schallplattenlabel, 1967 von Creed Taylor (* 1929) als Unterlabel von A & M Records in New York gegründet; die Zusammenarbeit mit A & M dauerte bis 1970, danach agierte das Label unabhängig von großen Konzernen.

Taylor hatte zuvor schon das Label Impulse Records gegründet und für MGM gearbeitet. Auf CTI veröffentlichte er auch eigene Jazz-Produktionen, wie das Label überhaupt sich besonders einem gefälligen Jazz Rock und Soul Jazz widmete. Zu den bei CTI unter Vertrag stehenden Musikern und Bands gehörten Eumir Deodato, George Benson, Milt Jackson und Nina Simone, aber auch das Duo Chris & Cosey. Zu den Studiomusikern zählte neben anderen der Bassist Ron Carter, und auch Herbie Hancock nahm an einigen Produktionen teil. Unterlabel waren Kudu Records (mit u.a. Grover Washington), Salvation Records und Three Brothers Records.
CTI Records stellte 1978 seine Tätigkeit ein, doch sind viele Produktionen, teils im Besitz der jeweiligen Urheber, teils bei Motown, teils bei Universal, auf dem Markt geblieben.



Weblink

http://www.onamrecords.com/CTI_Records.html