Cuneiform Records

Stichworte Canterbury-Scene | Gilgamesh | Matching Mole | National Health | Soft Machine



Cuneiform Records, amerikanisches Schallplattenlabel, 1984 von Steven Feigenbaum in Silver Spring (Maryland) gegründet.

Bei dem Label, das eng mit dem Schallplatten-Versand Wayside Music zusammenarbeitet, werden vorrangig Produktionen aus Jazz, Jazzrock – etwa die US-Ausgaben einiger Alben aus dem Bereich der Canterbury-Scene –, Progressive Rock, elektronischer und experimenteller Musik veröffentlicht. Dazu gehören CDs etwa von Beat Circus, Elton Dean, Deus ex Machina, Fred Frith, Gilgamesh, Happy the Man, Heldon, Hugh Hopper, Isotope, Henry Kaiser, Steve Lacy, Matching Mole, National Health, Nucleus, Pip Pyle, John Surman und Robert Wyatt. Cuneiform Records übernahm auch wesentliche Teile des Kataloges der britischen Band Soft Machine.



Weblink

http://cuneiformrecords.com (Offizielle Website des amerikanischen Schallplattenlabels Cuneiform Records)