Dandelion Records

Dandelion Records, britisches Schallpalttenlabel 1969 von dem DJ John Peel (* 1939, † 2004) und Clive Selwood in London gegründet; das Label bestand bis 1973. Im Laufe seines Bestehens wurden die insgesamt 28 auf dem Label erschienen Platten von CBS, Warner und Polydor vertrieben.

Zu den bei Dandelion Records unter Vertrag stehenden Musikern und Bands gehörten Gene Vincent, Beau, Bridget St John, Medicine Head, Clifford T. Ward, David Bedford, Lol Coxhill, Stackwaddy, Tractor, Kevin Coyne und die dänische Jazzrock-Band Burnin’ Red Ivanhoe. Viele der Produktionen von Dandelion sind auf dem Markt geblieben oder wurden wiederveröffentlicht, etwa bei Repertoire Records oder See for Miles Records.
Dandelion Records ging auch in die Rockgeschichte ein, weil die Firma es Anfang der 1970er-Jahre ablehnte, Roxy Music unter Vertrag zu nehmen.



Weblink

http://www.dandelionrecords.co.uk (Website zu dem britischen Schallplatten-Label Dandelion Records)