Fontana Records

Fontana Records, niederländisches Schallplatten-Label, 1954 als Unterlabel der niederländischen Elektronikkonzerns Philips gegründet; das Label, das nunmehr zur Universal Music Group gehört, hat seinen Sitz in Los Angeles.

Das Label agierte bis Ende der 1950er-Jahre wenig auffällig in Europa, veröffentlichte etwa einige Klassik-Aufnahmen und Schlager, bis Philips 1961 mit Mercury Records einen Vertrag zum Programmaustausch schloss. Mercury verwendete den Namen für eine Dependance in den USA, die 1964 ihre Tätigkeit aufnahm. Zum eine übernahm die US-Filiale des Labels Produktionen der europäischen Fontana – etwa Platten von Nana Mouskouri -, war andererseits aber auch bald Relais für die British Invasion: Fontana USA hatte mit Mercury eine Partner, der Platten etwa von The Troggs, Wayne Fontana & The Mindbenders, The New Vaudeville Band, Merseybeats, The Escorts, The Honey Bees und The Spencer Davis Group. Bald nahm Fontana USA auch amerikanische Musiker und Bands unter Vertrag, darunter Gloria Lynne, Al Brisco Clark und Joyce Kennedy, später Sägerin der Band Mother’s Finest. Fontana hatte zeitweise recht großen Erfolg und konnte mit seinen Produktionen sowohl in den USA als auch in Großbritannien einige Nr. Eins-Hits vorweisen. 1968 unterschreib die Musiker einer eine junge britische Band einen Vertrag bei Fontana: Aus The Hotlegs mit ihrem Hit »I Am The Neanderthal Man« (1970) wurde die erfolgreiche Band 10cc. Eine Besonderheit bot die von Fontana verpflichtete Band Silkie: Die Folkmusiker hatten unter Mithilfe der Beatles den Beatles-Song »You’ve Got To Hide Your Love Away« aufgenommen und als Single veröffentlicht. Auch Jane Birkin und Serge Gainsbourg präsentierten ihre Duo-Aufnahmen unter dem Label von Fontana. Umgekehrt übernahm Fontana Produktionen von Motown Records und Vanguard Records für den europäischen Markt, die dort unter Fontana vertrieben wurden.
Anfang der 1970er-Jahre erlahmte die Tätigkeit des Labels, bis es an die Polygram-Gruppe verkauft wurde. Der Wechsel sorgte dafür, dass bei Fontana wieder aktuelle Rockmusik veröffentlicht wurde, etwa von Tears for Fears, The Teardrop Explodes, Cocteaus Twins und Swing Out Sister, in den 1990er-Jahren auch Ocean Colour Scene. Als die Polygram in dem Medienkonzern Universal aufging, wurde Fontana in den USA zu einer Vertriebsfirma.



Weblink

http://bsnpubs.com/mercury/fontana/fontana.html (Website mit ausführlicher LP-Diskografie des Schallplatten-Labels Fontana)