Grateful Dead Records

Grateful Dead Records, amerikanisches Schallplatten-Label. 1973 von der amerikanischen Rockband Grateful Dead in San Francisco gegründet.

Die Musiker um den Gitarristen Jerry Garcia und den Bassisten Phil Lesh trugen sich mit der Absicht, die Veröffentlichung ihrer Musik selbst in die Hand zu nehmen. Die Möglichkeit dazu sahen sei nur in der Gründung eines eigenen Labels, das sie nach dem Namen der Band benannten. Auf Grateful Dead Records veröffentlichte die Band ihre LPs »Wake of the Flood« (1973), »From The Mars Hotel (1974), »Blues for Allah« (1975) und »Steal Your Face« (1976); weitere wurden auf dem Sublabel Round Records veröffentlicht, wo auch die Bands Old & In The Way und Seastone unter Vertrag standen. 1977 schloss die Band mit Arista Records einen Vertrag und beendete die Tätigkeit des Labels. In den 1990er-Jahren wurden unter dem Label-Namen verstreute Grateful-Dead-Alben sowie einige Konzert-Mitschnitte veröffentlicht.

Für den Vertrieb ihrer unter dem eigenen Label veröffentlichte Schallplatten hatten sich die Musiker ursprünglich etwas Besonderes ausgedacht: Die Platten sollte während ihrer vielen langen Konzerte von Eiskrem-Verkäufern, die regelmäßig mit ihren Kleinlastwagen bei diesen Konzerten ihre Waren anboten, verkauft werden. Diese Idee wurde indes bald wieder aufgegeben und die Platten auf herkömmliche Weise von United Artist Records, in der Bundesrepublik Deutschland von Line Records vertrieben.