Immediate Records

Immediate Records, britisches Schallplatten-Label, 1965 von Andrew Loog Oldham (* 1944) und Tony Calder in London gegründet; Immediate Records war eines der ersten unabhängig von den großen Firmen agierenden Labels Großbritanniens.

Andrew Loog Oldham war als Manager der Rolling Stones, deren Geschäfte er 1963 übernommen hatte, im Londoner Musikleben kein Unbekannter: Er hatte sich nicht nur für die Rolling Stones engagiert, sondern auch Marianne Faithful zu ersten Schallplattenerfolgen verholfen und das Andrew Oldham Orchestra gegründet, mit dem er Instrumentals und Cover-Versions produzierte; zu dem Orchester – eigentliche eine Formation wechselnder Musiker – gehörten neben anderen auch Mitglieder der Stones und Steve Marriott. Die schillernde Figur Oldham blieb auch noch Manager der Rolling Stones, als er sein Label Immediate Records gründete; erst 1966 übergab er seinen Anteil am Stones-Management an Allen Klein.
Bei Immediate verlegte Andrew Loog Oldham die Schallplatten von The Small Faces, P.P. Arnold, Chris Farlowe, The Nice, Fleetwood Mac, The Groundhogs, The McCoys, Amen Corner Humble Pie und Duncan Browne – mithin also die Künstler, deren Management Calder und er schon betrieben hatten.

In den USA ließ Oldham die Immediate-Platten zunächst von MGM Records vertreiben, dann von United Artists, schließlich von CBS. Ein speziell in den USA gegründetes Label veröffentlichte nur eine Single und das letzte Album von The Nice.

Trotz des Erfolges besonders von The Small Faces, die er 1967 unter Vertrag genommen hatte, geriet das Label in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Als Calder 1969 im Streit ging, überlebte Immediate Records nur wenig Monate und schloss 1970. Danach stellte sich heraus, dass Musiker und andere Mitarbeiter des Labels teils mindestens zuwenig Honorar erhalten, manche aber auch gar nichts.

Obwohl der Katalog weniger als 30 Alben umfasst, gehören einige bemerkenswerte LPs jeder Zeit dazu, so etwa »Ogdens’ Nut Gone Flake« (1968) von The Small Faces, »Ars Longa Vita Brevis« (1968) von The Nice und »As Safe As Yesterday Is« (1969) von Humble Pie.

Literatur

Spence, Simon: Immediate Records; London 2008