No Fun Records

No Fun Records, englisch für »kein Spaß«, deutsches Schallplatten-Label, 1980 von dem Musikjournalisten Hollow Skai, eigentlich Holger Poscich (* 1954) und der Punk-Band Hans-A-Plast in Hannover gegründet; der Name wurde von einem von Skai herausgegebenen Fanzine gleichen Namens übernommen. Das Label ist nicht mit dem amerikanischen Label No Fun Records in Ann Arbor (Michigan) zu verwechseln.

Nachdem Ende der 1970er-Jahre der britische Punk und die Musik der amerikanischen und britischen New Wave in der Bundesrepublik Deutschland auf ein interessiertes Publikum gestoßen waren, betraten auch neue deutsche Bands die Bühnen. Die deutschen Punk-Bands, die häufig die Verwendung der deutschen Sprache als Prämisse eines deutschen Punks forderten, sahen eine Möglichkeit, ihre Musik adäquat zu vermarkten, in der Gründung unabhängiger Schallplatten-Labels. Eines der in diesen Jahren entstandenen Labels war No Fun Records. Hollow Skai hatte ab 1978 das Fanzine »No Fun« herausgegeben und war Ende des an der Ausrichtung eines kleinen Festivals beteiligt, bei dem mehrere Punk-Bands auftraten, unter anderem Hans-A-Plast. Als alleiniger Inhaber des am 1. März 1980 gegründeten Labels firmierte zwar Hollow Skai, den Löwenanteil des Umsatzes brachten aber die Platten von Hans-A-Plast ein. Das Label übernahm die schon 1979 produzierte LP »Hans-A-Plast«, von der innerhalb kurzer Zeit über 20 000 Stück verkauft werden konnten.
Neben den Platten von Hans-A-Plast veröffentlichte No Fun Records unter anderem Aufnahmen von Mountain Ash, Rizzo, Rotzkotz, Der moderne Mann, Unterrock, Mythen in Tüten und Bärchen und die Milchbubis. No Fun Records stellte um 1985 seine Tätigkeit ein; einige Rechte an den bei No Fun veröffentlichten Aufnahmen liegen bei Sireena Records in Lübeck.



Weblink

http://www.highdive.de/info/nofun/index.htm (Website mit Diskographie des deutschen Labels No Fun Records)