Ohr (Schallplatten-Label)

Ohr, deutsches Schallplatten-Label, 1969 von dem Journalisten Rolf-Ulrich Kaiser (* 1943) und dem Musikverleger und Produzenten Peter Meisel (* 1935, † 2010) gegründet; der Vertreib wurde von der Plattenfirma Metronome übernommen.

Kaiser hatte als Co-Veranstalter des Liedermacher-Festivals auf Burg Waldeck Ende der 1960er-Jahre und der Essener Songtage1968 das Potential seinerzeit jüngere deutscher Rock- und Folkmusik erkannt und das Label als Plattform für diese neue, häufig als »progressiv« bezeichnete Musik geplant. Die Musik, die bei Ohr verlegt wurde, wurde in Deutschland produziert; Kaiser und Meisel hatten dazu die Toningenieure Dieter Dierks und Conny Planck gewinnen können. Kaiser benannte das Label 1973 in »Kosmische Kuriere« und später in »Kosmische Musik« um.
Bei Ohr erschienen fast zwei Dutzend LPs, teils als Doppel-Alben, und 12 Singles von Musikern und Bands wie Bernd Witthüser, Floh de Cologne, Embryo, Tangerine Dream, Guru Guru, Annexus Quam, Anima (mit Paul und Limpe Fuchs), Ash Ra Tempel, Xhol, Walpurgis, Klaus Schulze und Birth Control. Das Label gilt neben Brain Records als das wichtigste Label der seinerzeit aktuellen deutschen Rockmusik (Krautrock).