Ralph Records

Ralph Records, amerikanisches Schallplatten-Label, 1972 von der Musiker-Formation The Residents in San Francisco gegründet; die Gründung des Labels war eine Notlösung, denn tatsächlich hatte kein etabliertes Label Interesse, die Musik der Gruppe zu veröffentlichen.

Das Label ist Teil des Nimbus, mit dem sich die Gruppe, deren Mitgliederzahl ebenso unbekannt ist wie die Identität der Musiker – Zeit ihres Bestehend umgab und umgibt: Als Label-Besitzer und Geschäftsführer nannten sie The Residents Uninc. Die durchweg bemerkenswerte Gestaltung der Cover übernahmen The Residents selbst, nannten aber als Urheber fiktive Firmen wie Porno Graphics, Pore-Know Graphics, Porneaugraphics und weitere ähnlich klingende Namen mehr.
Nach einer zwei Singles umfassenden Veröffentlichung – die die Musiker verschenkten und etwa Richard Nixon und Frank Zappa ein Exemplar hatten zukommen lassen- war »Meet The Residents« 1974 die erste LP, die unter dem Label veröffentlicht wurde. Schon wenig später wurden bei Ralph Records auch die Platten anderer Musiker und Bands verlegt, darunter die der Gruppe Schwump und von Snakefinger; hinter dem Namen verbarg sich der englische Gitarrist und Sänger Philip Charles Lithman (* 1949, †1987), der zeitweise auch so etwa wie ein Gastmusiker bei The Residents war.
1976 zeichnete Cryptic Corporation, eine von den Residents vor Einrichtung des Labels gegründete Firma, für die Geschicke des Labels verantwortlich, doch verlor die Gruppe noch vor Ende des Jahrzehnts das Interesse an eigenen Plattenveröffentlichungen. Ralph Records wurde an den Geschäftsmann Tom Timony übergeben. Über Timony ist nichts weiter bekannt, als dass er ein eigenes Label betrieb, TEX Tones, dessen Repertoire bald mit dem von Ralph zusammenging. 2010 wurde Ralph Records geschlossen, ist aber noch als Lieferant einiger On-Demand-CDs und –DVDs aktiv.
Bei Ralph Records wurden neben den Platten von The Residents unter anderem Platten von Eugene Chadbourne, Chrome, King Kurt, MX-80 Sound, Yello und Tuxedomoon auch Aufnahmen des britischen Gitarristen Fred Frith und der Band Art Bears, Nachfolger von Henry Cow, veröffentlicht. Insgesamt spielt das Label, dessen Geschichte tatsächlich nur bruchstückhaft bekannt ist, eine prominente Rolle im Psychedelic Rock der 1980er-Jahre.



Weblink

http://residents.com/ralph/ (Website des Schallplatten-Labels Ralph Records)