RecRec Music

RecRec Music, Schweizer Schallplatten-Label, 1983 von Daniel Waldner in Zürich gegründet.

Chris Cutler, Schlagzeuger von Henry Cow, hatte Waldner und Veit Stauffer angeregt, einen Schallplattenvertrieb zu gründen. Nachdem dieser Plan mit der Gründung von ReRec Zürich 1979 in die Tat umgesetzt worden war, gründete Waldner mit ReRec Music ein zu dem Vertrieb gehörendes Label, das vor allem die Schallplatten der Rock-in-Opposition-Bewegung und experimentelle Musik zwischen Rock und Jazz verlegt werden sollte. Im Laufe der Jahre nahm RecRec Music nahezu drei Dutzend Bands und Einzelmusiker unter Vertrag, darunter etwa Fred Frith, Bob Ostertag, Etron Fou Leloublan, Massacre, Skeleton Crew, The Ex und Camberwell Now.

Daniel Waldner kam 1995 bei einer Bergtour ums Leben. Das Label wurde zwar fortgeführt, doch geriet es schon nach kurzer Zeit in wirtschaftliche Schwierigkeiten und ging 1997 in Konkurs; die Verwertungsrechte, die RecRec Musich hielt, fielen an die Urheber zurück. Das Label selbst wurde in zwei neue Firmen aufgeteilt, den von Veit Stauffer geleiteten RecRec Shop – ein Schallplattenladen in Zürich –, und die RecRec Medien AG, die als Vertrieb zweier neu gegründeter Labels, Make-Up Records und Make-Up Your World Records. Das Programm Lables differiert allerdings erheblich von dem früheren von RecRec Music.

Weblinks

recrec-shop.ch (Offizielle Website des Schallplattenladens RecRec Laden)