Transatlantic Records

Transatlantic Records, britisches Independent-Label, 1961 von Nathan Joseph (* 1939, † 2005) gegründet

Nathan Joseph hatte nach Abschluss seines Englisch-Studiums an der Universität von Cambridge einige Zeit in den USA verbracht. In den USA registrierte er, dass viele junge Musiker sich dem Blues und dem Folk widmeten. Da die Schallplatten in Großbritannien nicht erhältlich waren, sah er im Import dieser Platten eine Möglichkeit, im Musikgeschäft Fuß zu fassen. Er gründete Transatlantic als eines der ersten unabhängig von den großen Firmen agierenden Label überhaupt.
Von Anfang an erlegte sich Joseph keinerlei programmatische Schranken auf. Er übernahm Schallplatten der US-Label Prestige, Tradition und Riverside, aber auch etwa Produktionen des sowjet-russischen Labels MK, das ausschließlich Aufnahmen traditioneller Kunstmusik verlegte. Erheblichen Erfolg hatte das Label mit der Veröffentlichung dreier der Sexualerziehung gewidmeten Schallplatten. Das durch diese Platte eingenommene Geld investierte Joseph in eigene Produktionen des Labels.
1975 verkaufte Joseph einen Anteil von 75 Prozent an die dem Fernseh-Produzenten Sydney Bernstein gehörende Granada Group. Da die Interessen zwischen Bernstein und der Positionierung des Labels aber allzu stark divergierten, verkaufte Bernstein Transatlantic weiter an die Marshall Cavendish-Mediengruppe, die auch das restliche Viertel des Labels von Joseph erwarb. Damit wurde auch der Name Transatlantic Records aufgegeben und in Logo Records umbenannt. Logo Records ging in den 1990er-Jahren an Castle Communications. Castle Communications seinerseits ging später unter Verlust des Namens an Sanctuary Records, ein Unterlabel der Universal Music Group.
Transatlantic veröffentlichten die meisten Schallplatten unter dem eigenen Namen, Wiederveröffentlichungen aber häufig auf dem Unterlabel XTR Records.
Bei Transatlantic standen im Zeitraum zwischen 19761 und 1977 unter anderen die Solisten Billy Connolly, Finbar und Eddie Furey, Bert Jansch, Alexis Korner, Ralph McTell und Gerry Rafferty sowie die Bands Alberto Y Lost Trios Paranoias, The Dubliners, The Fugs, Pasadena Roof Orchestra, Pentangle und Stray unter Vertrag. Connolly und Rafferty hatte Joseph 1968 als Folkduo The Humblebums engagiert. Josephs Transatlantic Label war eines der ersten europäischen Independent Label und somit Vorbild für spätere unabhängige Schallplattenfirmen wie beispielsweise Virgin Records, Island Records, Chrysalis Records und Charisma Records.



Weblink

http://www.transatlanticrecords.com/ (Offizielle Website zu Nathan Joseph und dessen Label Transatlantic Records)