V2 Records

V2 Records, auch V2 Music, britisches Schallplatten-Label, 1996 von Richard Branson gegründet; Branson hatte 1972 das Label Virgin Records gegründet, dieses jedoch 1992 an EMI verkauft, um seine 1984 gegründete Airline Virgin Atlantic Airways zu sanieren.

Für die Gründung von V2 setzte der mehrfache Milliardär nur wenig eigenes Geld ein, den Löwenanteil steuerte die Band Morgan Stanley bei. Das Label war von der Gründung an weltweit vertreten, und Branson kaufte weitere Labels, so etwa Gee Streets Records, Junior Boy’s Own, Blue Dog Records und Cat Records; V2 übernahm darüber hinaus den Vertrieb weiterer Labels. Für die Übernahme von Lizenzen unabhängiger Labels aus den USA gründete das nunmehr V2 Music Group genannte Unternehmen 2005 die Organisation Cooperative Records, doch schon im folgenden Jahr wurde V2 Records North America an Sheridan Square Entertainment verkauft. Sheridan Square verband V2 North American mit seinem eigenen Label Artemis Records.

Branson erkannte die Zeichen der Zeit früh und schloss aus dem Niedergang der Plattenindustrie, dass Musik zunehmend über das Internet verkauft werden würde. So schloss er 2006 mit dem 1998 gegründeten Online-Music-Shop eMusik einen Vertrag über den Verkauf der Produkte von V2. Dennoch schien der Leitung des Unternehmens nachhaltiger Erfolg im Musikgeschäft nicht gesichert, so dass 2007 zunächst eine Restrukturierung der Firma, im Spätsommer des Jahres aber der Verkauf von V2 Music an die Universal Music Group erfolgte. Universal verband die Aktivitäten von Cooperative Music – also auch von V2 – mit seinem Vertrieb Fontana Distribution.

Der Name V2 bleib in den USA allerdings erhalten: Sheridan Square meldete Konkurs an und verkaufte V2 North American an IndieBlu Music; dieses Unternehmen wiederum ging 2010 an E1 Entertainment, das aus dem Mitte der 1970er-Jahre in Österreich gegründeten Unternehmens Koch International hervorgegangen war.

Bei V2 standen und stehen eine Reihe von Musikern und Bands unter Vertrag, darunter etwa The Black Crows, Bloc Party, Carla Bruni, Cold War Kids, Ray Davies, Duke Special, Michael Hutchence, The Jesus and Mary Chain, Jungle Brothers, Kirsty MacColl, Aimee Mann, Mercury Rev, Moby, Nadasurf, The Raconteurs, Stereophonics und The White Stripes.

Weblink

www.v2music.com (Offizielle Website des Labels V2 Records)