Zappa Records

Zappa Records, amerikanisches Schallplatten-Label, 1977 von Frank Zappa von Los Angeles gegründet.

Nachdem Zappa 1976 mit seinem Manager Herb Cohen in Streit geraten war, setzte er sich auch nicht mehr für das gemeinsam betriebene Label Discreet Records ein. Stattdessen gründete er 1977 Zappa Records. Das Label bestand nur knapp drei Jahre und wurde 1980 vorerst wieder geschlossen; Zappa gründete anschließend Barking Pumpkin Records. Bei Zappa Records wurden nur wenige Alben veröffentlicht, neben einigen von Zappa selbst eines von Lakshminarayanan Shankar.
Ein Kuriosum bot eine LP-Box, die vier Platten enthalten und 1977 veröffentlicht werden sollte. Der Streit mit seinem Manager Herb Cohen hatte die Arbeit des Labels Discreet zum Stillstand gebracht und Zappa suchte nach einer Möglichkeit, die Box zu veröffentlichen. Diese erfolgte aufgrund einer Auseinandersetzung mit Warner, Vertriebspartner Zappas nicht. Stattdessen veröffentlichte Warner 1978 und 1979 ohne Einverständnis Zappas die vier LPs – »Zappa in New York«, »Studio Tan«, »Sleep Dirt« und »Orchestral Favorites« – getrennt. Es gibt mehrere Versionen der Geschichte um die Umstände der Veröffentlichung dieser Box; keine ist in sich schlüssig. Die 1996 unter dem Titel »Läther« veröffentlichte Fassung enthält drei CDs.
Zappa Records wurde 1996, also nach dem Tode Zappas, für ein Album von Ahmet und Dweezil Zappa wieder belebt. 2006 präsentierte Dweezil Zappa ein Solo-Album bei Zappa Records.



Diskografie

Frank Zappa: Läther (1996; Veröffentlichung ursprünglich für 1977 geplant)
Frank Zappa: Sheik Yerbouti (1979)
Frank Zappa: Joe’s Garage Act I (1979)
L. Shankar: Touch Me there (1979)
Frank Zappa: Joe’s Garage Acts II & III (1980)
Z: Music for Pets (1996)
Dweezil Zappa: Go With What You Know (2006)