ZTT Records

ZTT Records, britisches Schallplatten-Label, 1983 von dem Musikjournalisten Paul Morley, dem Produzenten Trevor Horn und der Unternehmerin Jill Sinclair in London gegründet; der Name geht auf das Laut-Gedicht »Zang Tumb Tumb« des Futuristen Filippo Tommaso Marinetti (* 1876, † 1944); abweichend von Marinettis Gedicht wird der Label-Name aber auch als »Zang Tumb Tuum« oder »Zang Tuum Tumb« gedeutet.

Horn und Sinclair hatten vor Gründung von ZTT schon zusammengearbeitet, etwa nach Horns Erfolg mit ABCs 1981 produzierter LP »The Lexicon of Love« (1982) das Label Perfect Records gegründet, bei dem aber nur – unter Horns Beteiligung als Musiker – die LP »Adventures in Modern Recording« (1981) veröffentlicht wurde. Parallel war der Verlag Perfect Songs gegründet worden. Der Name von Label und Verlag war Programm: Horn galt als Perfektionist und die bei ZTT unter Vertrag genommenen Bands, darunter Propaganda, Art of Noise und Frankie Goes to Hollywood, sahen im Titel der Buggles-LP bald einen Hintersinn. Morley hatte aber gerade für Frankie Goes to Hollywood eine brachiale Werbekampagne konzipiert und damit auch das Label bekannt gemacht. ZTT nahm Musiker und Bands wie Roy Orbison, Grace Jones und 808 State unter Vertrag. Gegen Ende der 1980er-Jahre ließ der Erfolg des Labels zwar etwa nach, doch kehrte dieser durch die Verpflichtung von Seal, Adamski, Afrika Bambaataa und All Saints wieder zurück; Horn und Sinclair gaben aber auch etwa Kirsty McColl und Tom Jones Verträge.
ZTT Records ist Teil der SPZ Group, ein Verbund des von Chris Blackwell gegründeten Sarm Studios, dem Verlag Perfect Songs und dem ZTT Label.



Weblink

http://www.ztt.com/ (Offizielle Website des britischen Labels (ZTT Records)