Rockpalast

Rockpalast, Reihe von Fernsehsendungen, die Rockkonzerte vor Publikum zum Inhalt haben; der WDR strahlte die Sendung von 1974 bis 1986 aus.

Der Rockpalast entstand im Jugendprogramm des WDR. Der Journalist Peter Rüchel (* 1937) war nach beruflichen Stationen beim Sender Freies Berlin, wo er im Jugendmagazin »SFBeat« mitarbeitete, und beim ZDF, wo er die Jugendsendung »Direkt« betreute, 1974 zum Westdeutschen Rundfunk gewechselt. Beim WDR leitete er die Redaktion des Jugendprogramms des Senders, zu dem eine Magazinsendung gehörte, innerhalb der unter dem Titel »Rockpalast« auch Teile von Rock-Konzerten gezeigt wurden. Gemeinsam mit Christian Wagner, seinerzeit noch Student der Filmhochschule München, entwickelte er das Konzept einer eigenständigen Konzertsendung, die ab 1976 produziert wurde. Im Mittelpunkt dieser Reihe standen ab 1977 die so genannten Rocknächte, bei denen zu nachtschlafender Zeit drei Rockbands nacheinander in der Essener Gruga-Halle auftraten. Diese Auftritte wurden live im Fernsehprogramm der ARD gezeigt und auch von Fernsehsendern in Österreich, Irland, Dänemark, Norwegen und Schweden übertragen; gleichzeitig übernahmen einige Rundfunkanstalten der ARD die stereophone Ausstrahlung – für Fans die Gelegenheit, hochwertige Live-Mitschnitte ihrer Favoriten herzustellen.

Präsentiert wurde die Sendung von zwei Ansagern, dem Briten Alan Bangs und Albrecht Metzger, dessen stereotype Ansage zur Marke der Rocknächte wurde. Bei den Rocknächten traten diverse britische und amerikanische Rockbands auf, und viele Größen der Rockmusik nutzten die Gelegenheit, hier ihre Musik zu präsentieren. Rüchel verstand es dabei, bekannte Bands mit weniger bekannten zu koppeln und dürfte damit die Karriere einiger Formationen beschleunigt haben. So traten im Rahmen der Rocknächte etwa Peter Gabriel, The Police, ZZ Top, J. Geils Band, Paul Butterfield Blues Band, Graham Parker and the Rumour, Jack Bruce, Ten Years Later, Rory Gallagher, Little Feat und weitere mehr auf.

1986 wurde die Rockpalast-Reihe in leicht veränderter Form wieder aufgenommen. So gibt es im Rahmen der Serie Mitschnitte von Konzerten einzelner Bands wie größerer Veranstaltungen, etwa vom Burg-Herzberg-Festival, Rock am Ring, Wacken und den Festivals am Loreley-Felsen. Rüchel beendete seine Tätigkeit für den WDR 2003 und betreute seitdem die DVD-Edition älterer Rockpalast-Konzerte; seine Aufgaben beim WDR übernahm Peter Sommer. Rüchel und Bangs hatten von 1981 bis 1986 mit der Rockpalast Radioshow auch eine wöchentlich ausgestrahlte Reihe von Rundfunksendungen.

Literatur

Becker, Manfred, Rüchel, Peter/Wagner, Christian: Das Rockpalast-Buch; Hamburg 1982
Becker, Manfred, Rüchel, Peter/Wagner, Christian: 10 Jahre Rockpalast, Zürich 1985
Rüchel, Peter: Rockpalast: Peter Rüchels Erinnerungen; Hamburg 2009

Weblinks

www.wdr.de/tv/rockpalast (Offizielle Page der WDR-Website zum Rockpalast)
www.rockpalastarchiv.de (Website mit ausführlichen Informationen zur Fernsehserie Rockpalast)