Funk Metal

Funk Metal, zusammengesetzt aus englisch Funk und englisch Metal von Heavy Metal, Spielart des Metal-Rock; Funk Metal gilt als Vorläufer des Crossover Metal.

Anders als im herkömmlichen Heavy Metal kommt im Funk Metal Bass und Schlagzeug größere Bedeutung und größere Eigenständigkeit zu, Keyboards spielen gar keine oder eine sehr untergeordnete Rolle. Resultat dieser Verschiebung der Gewichte innerhalb einer Funk-Metal-Band zu Ungunsten der Solo-Gitarre ist auch die Bevorzugung kurzer, oft nur eintaktiger Bass-Riffs. So rückt auch das instrumentale Können vornehmlich der Bassisten in den Vordergrund, die ihre Freiheit dazu nutzen, die vorgegebenen Riffs improvisatorisch zu verändern. Mit ihren Texten greifen die Musiker des Funk Metals häufig politische Themen auf, wahren mitunter aber auch eine gewisse ironische Distanz.

Während sich schwarze Musiker nur ausnahmsweise vom Heavy Metal angezogen fühlen, sind sie im Funk Metal durchaus vertreten. Prototypisch waren etwa die amerikanischen Bands Fishbone und Living Colour, und manche Musiker – wie etwa Vernon Reid (* 1958) von Living Colour – hatte auch Erfahrungen im Jazz und Free Jazz gesammelt. Funk Metal kam zu Beginn der 1990er-Jahre auf; als Vorläufer können Bands wie Mother’s Finest gesehen werden. In den 1990er-Jahren traten Elemente des Hiphop hinzu, so dass Funk Metal schließlich in dem Crossover genannten Metal-Stil aufging. Details des Funk Metals lassen sich auch im Nu Metal finden. Neben der Musik von Fishbone und Living Colour können einzelne Kompositionen etwa von Spin Doctors, Blackeyed Blonde, Freaky Fukin Weirdooz, Jane´s Addiction, Rage Against The Machine und Red Hot Chili Peppers zum Funk Metal gerechnet werden; die Grenzen zu anderen Spielarten des Metal sind jedoch fließend und nicht durchweg eindeutig bestimmbar.