Nu Metal

Nu Metal, Spielart des jüngeren Heavy-Metal-Rock; der Begriff selbst ist eine Verbalhornung von New Metal und postuliert damit eine bewusste Abkehr vom überkommenen Heavy Metal der 1970er- und 1980er-Jahre. Nu Metal selbst muss als Sammelbegriff für diverse jüngere Spielarten des Metal wie Crossover, Funk Metal und Hardcore angesehen werden. Der Begriff Nu Metal entstand in den frühen 1990er-Jahren.

Die als Nu Metal bezeichnete Musik bietet zwar kein einheitliches Bild, doch lassen sich die Stilmittel der Musik vor allem im Gegensatz zum älteren Heavy Metal dingfest machen: Die elektrische Gitarre steht zwar weiterhin im Zentrum, doch sind langatmige Soli die Ausnahme. Bass und Schlagzeug konnten sich gegenüber der Gitarre emanzipieren, Unisono-Passagen von Gitarre und Bass sind gängiges Stilmittel. Der Gesamtklang ist tiefer: Gitarre und Bass sind in der Regel tiefer gestimmt, Drop-D-Stimmung ist bei beiden Instrumenten üblich, doch werden auch wesentliche tiefere Stimmungen – etwa um eine Terz gegenüber der traditionellen Stimmung – verwendet. Als Bassgitarren werden zumeist fünfsaitige Instrumente mit Subkontra-H oder Subkontra-A als tiefster Saite eingesetzt; Gitarristen verwenden mitunter siebensaitige Instrumente. Um die tiefe Stimmung und einen dunklen Klang zu erreichen, werden gelegentlich auch Instrumente mit längerer Mensur und dann notwendigerweise dickeren Saiten  bevorzugt. Schlagzeuger der Stilrichtung setzen bei ihren Bass Drums Doppelpedale ein, wenn sie nicht gleich zwei Bass Drums verwenden. Keyboards werden kaum genutzt, wohl aber elektronische Klangerzeuger. Im Gesang unterscheidet sich Nu Metal deutlich vom überkommenen Heavy Metal: Es werden sämtliche Gesangstechniken eingesetzt, lediglich Falsettgesang – wie im herkömmlichen Heavy Metal gängiges Stilmittel – bleibt Ausnahme. Dafür setzten die meisten Sänger des Nu Metal auch Rap ein. In den Texten setzen sich die Musiker häufig mit den Problemen der Adoleszenz auseinander, zeit- und gesellschaftskritische Themen werden zumeist aus einer sehr subjektiven, persönlich gefärbten Perspektive betrachtet.

Wie so häufig in der Pop- und Rockmusik, entstand der Begriff trotz der Abweichungen der Musik vom älteren Heavy Metal weniger aufgrund musikalischer Eigenheiten als vielmehr im Willen von Musikjournalisten und Marketing der Plattenfirmen, dem zweifellos neuartigen  Stil einen Namen zu geben. Gegen Ende der 1980er-Jahre hatte es bereits einige Vermischungen von Heavy Metal und HipHop gegeben, so etwa den Song »Walk this way« der  Hip-Hop-Gruppe Run DMC, die für ein Remake des Songs 1986 ein Riff der Hardrock-Band Aerosmith benutzten. Als Urheber des neuen Stils kann des Zusammenschnitts kann der Produzent Rick Rubin gesehen werden. Weitere Heavy-Metal-Bands taten es Aerosmith nach, so etwa Anthrax, die mit Public Enemy die Single »Bring the noise« veröffentlichten. Aus diesen Crossover genannten Mischungen ergab sich dann eine Reihe von unterschiedlichen Ausformungen, so dass der Begriff Nu Metal schließlich einen übergreifenden Sinn bekam. Tatsächlich ist die Trennung zu anderen Strömungen  des jüngeren Heavy Metal nicht scharf zu ziehen.