Kate Nash

Nash, Kate Marie, britische Popmusikerin (Komposition, Text, Gesang, Keyboards, Gitarre), * London 6.7.1987.

Biografie

Kate Nash lernte als Kind Klavier spielen und brachte sich als Teenager ein wenig Gitarre bei. In der Absicht, Schauspielerin zu werden, schrieb sie sich nach der allgemeinen Schulausbildung zunächst an der BRIT School of Performing Arts ein, bestand dann aber die Aufnahmeprüfung an der Bristol Old Vic Theatre School nicht. Als ein gebrochener Fuß sie an ihre Wohnung fesselte, besann sie sich ihrer an der BRIT School entdeckten Fähigkeit, Songs zu schreiben und griff die seinerzeit entwickelten Ideen erneut auf. Mit diesen Songs trat sie nach ihrer Genesung zwar auch öffentlich auf, einem größeren Hörerkreis wurde sie jedoch erst durch ein Video auf dem Videoportal My Space bekannt, wohl auch, weil die Sängerin Lily Allen Nashs Video in die Liste ihrer Lieblings-Videos aufgenommen hatte.
Ihre erste Sigle, »Caroline´s a victim«, veröffentlichte Kate Nash Anfang 2007 bei dem Independent-Label Moshi Moshi. Zunächst nur als Vinyl-Ausgabe in die Läden gekommen, war die Single so erfolgreich – sogar MTV2 nahm den Song ins Programm -, dass die Sängerin bald einen Vertrag bei Fiction Records, einem Unterlabel von Polydor, unterschreiben konnte. »Foundations«, die im Sommer 2007 vorgelegte zweite Single, brachte es bis auf Platz zwei der britischen Charts, und bereitete damit den Erfolg des Debütalbums »Made of Bricks« vor – nach kurzer Zeit platzierte sich das Album an der Spitze der britischen Charts. Dennoch dauerte es bis 2010, bis Kate Nash mit »My Best Friend Is You« ihr zweites Album vorlegte; die vorab veröffentlichte Single »Doh-Wah-Doo« konnte sich nach kurzer Zeit in den Top 20 der britischen Charts platzieren.
Kate Nash steht mit ihren Texten in der Tradition von Sängerinnen wie Kate Bush, Fiona Apple und Regina Spektor, mit ihren Song in der eklektizistischen Popmusik seit den Beatles. Für den Vortrag ihrer mitunter versponnenen Miniaturen wählt sie das Cockney-Idiom ihrer Heimatstadt und gibt nicht zuletzt mit diesem Stilmittel ihrer Musik etwas mild Groteskes. Das Image, das sie sich nebenbei damit gab, das der jungen Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht, schärfte sie mit »My Best Friend Is You« noch an: Unter der Leitung von Produzent Bernard Butler, einst hochgelobter Gitarrist bei Suede, griff Nash zu einige Klischees der Rock- und Popmusik, pendelnd zwischen Rock und Girl-Group-Pop, fügte auch die Schimpftirade »Mansion Song« ein, und gab mit einigen ihrer Texte zu verstehen, dass sie nicht das Pop-Mädchen bleiben wolle und wisse, was musikalisch Ironie ist.



Diskografie

Made of Bricks (2007)
My Best Friend Is You (2010)



Weblink

http://www.katenash.co.uk (Offizielle Website der britischen Popsängerin Kate Nash)