Sara Bareilles

Bareilles, Sara Beth, amerikanische Popmusikerin (Gesang, Klavier, Komposition, Text), * Eureka (Kalifornien) 7.12.1979.

Biografie

Sara Bareilles sang als Kind im Schulchor und lernte Klavier spielen. Erste eigene Songs schrieb sie als Teeanger. Zwar immatrikulierte sie sich an der University of California für ein Studium der Kommunikationswissenschaften, verfolgte parallel dazu aber ihre musikalischen Interessen. So sang sie in einem A-Capella-Chor, dessen andere Mitglieder sie überreden konnte, für eine CD mit A-Capella-Aufnahmen diverser Hochschulchöre ihren Song »Gravity« auszuwählen – das erste Dokument ihrer eigenen Msusik.

Nachdem sie ihr Studium 2002 abgeschlossen hatte, tingelte Sara Bareilles durch die Coffee Shops und Clubs von Los Angeles. Schon 2003 hatte sie genügend Eigenes geschrieben, stellte zwei CDs mit Live-Aufnahmen zusammen – »The First one« und »The Summer Sessions« – und schickte die Alben an verschiedene Plattenfirmen. Zwar erfüllte sich ihre Hoffnung, auf diese Weise einen Plattenvertrag zu bekommen, nicht, doch ließ sich die Sängerin nicht beirren. Sie mietete 2004 auf eigene Kosten ein Studio und spielte »Careful Confessions« ein. Da sie in der Region über einen gewissen Grad an Bekanntheit verfügte, erhoffte sie sich zumindest hier ein wenig Resonanz. Tatsächlich erregte die CD auch die Aufmerksamkeit der Schallplattenfirma Epic Records; 2005 unterschrieb Sara Bareilles den ersehnten Vertrag bei Epic.

Das Management Epics nahm die Sängerin umgehend in die Pflicht: Einerseits ließ man sie an ihrem ersten Album für die Firma arbeiten, andererseits musste sie im Vorprogramm diverser Musiker und Bands auftreten, etwa bei Maroon5. Als sich die Fertigstellung des Albums abzeichnete, kam Bareilles nun selbst die Marketingmaschinerie Epics zugute. Ihr »Love Song« wurde 2007 in einem Musik-Downloadportal gratis angeboten. Innerhalb kürzester Zeit wurde sie einem größeren Publikum bekannt und als ihr Album »Little Voice« auf den Markt kam, war es von Beginn an erfolgreich und positionierte sich in den US-Verkaufscharts auf Platz sieben. Für Single wie für Album konnte sie 2009 je einen Grammy entgegennehmen.

Junge Frau mit Klavier: Bahnbrechend neu ist das Konzept von Sara Bareilles zwar nicht. Doch ist ihre Musik nicht so psychologisierend wie etwa die von Tori Amos, nicht so widerborstig wie die von Fiona Apple, vielleicht auch nicht so fantasievoll wie die von Regina Spektor und ganz sicher nicht so nett wie die von Norah Jones. Vielmehr hat sie von allem etwas, am meisten aber von der Musik Carole Kings. Folk und manchmal Jazz schimmern durch und oft gibt es handfesten Piano-Rock zu hören – meistens aber intelligent gemachten Pop. Hervorragend gesungen im Übrigen.

Auszeichnungen

2009 Grammy in zwei Kategorien

Diskografie

The First one (2003)
The summer Sessions (2003)
Carefull Confessions (2004)
Little Voice (2007)
Between the Lines: Sara Bareilles Live at the Fillmore (2008)

Weblinks

http://www.sarabareilles.com (Offizielle Website der amerikanische Sängerin Sara Bareilles)
http://www.sarabareilles-music.de (Offizielle deutsche Website der amerikanischen Sängerin Sara Bareilles)

»…and I hope we passed the audition«

Little Voice (2007)
Tracks: Love Song|Vegas|Bottle it up|One sweet Love|Come round soon|Morningside|Between the Lines|Love on the Rocks|City|Many the Miles|Fairy Tale|Gravity