The Cake

Cake, The, amerikanische Girl Group, 1966 in New York gegründet.

Zu dem Trio gehörten die Sängerinnen Jeannette Jacobs (* 1949, † 1982), Barbara Morillo und Eleanor Barooshian (* 1950). Die drei Frauen hatten sich als Teenager in New York kennen gelernt und schnell herausgefunden, dass sie mit intuitiver Unbekümmertheit Satz singen konnten. In der quirligen New Yorker Atmosphäre der zweiten Hälfte der 1960er-Jahre wurden sie – zumal sie jede Gelegenheit nutzten zu singen – bald bekannt, traten in dem Szene-Lokal The Scene auf und als Eleanor Barooshian mit Tiny Tim für den Dokumentarfilm »You Arre What You Eat« (1967) den von Sonny & Cher zum Hit gebrachten Song »I Got You Babe« interpretierten – Barooshian sang Sonnys Part, Tiny Tim im grellen Falsett den von Cher – erhielt das Trio einen Plattenvertrag.

Die erste Single von The Cake wrude von Jack Nitzsche produziert, der den Song »Baby That’s Me« zusammen mit Jackie De Shannon auch geschrieben hatte. Für die Produktion knüpfte Nitzsche an Phil Spectors Produktionen von Girl Groups (The Teddy Bears, The Spectors Three, The Ronettes) an, obwohl die Zeit für derartige Produktionen eigentlich vorüber war. Tatsächlich war The Cake die erste Girl Group, der es auch gelang, selbst verfasste Songs auf ihren Alben unterzubringen. Dabei zollten sie dem Zeitgeist Tribut und so finden sich unter den Rhythm’n’Blues– und Soul-Cover-Versions wie »Mocking Bird«, »You Can Have Him«, »What’d I Say« und »Walking The Dog« auch Songs, die beispielsweise dem seinerzeit aktuellen so genannten Baroque Pop zugerechnet werden können; dass die drei Frauen dabei so gut sangen, dass ihr Gesangsstücke geradezu als Madrigale gelten können, gehört ins Reich der Übertreibung. Tatsache ist aber, dass The Cake das »Missing Link« zwischen den »alten«, vollständig von ihren Produzenten abhängigen Girl Groups und den neuen der 1970er- und späterer Jahren darstellt.

Auf das Album »The Cake« (1967) folgte 1968 ein weiteres, »A Slice of Cake«. Ab 1968 drifteten die drei Gruppenmitglieder auseinander und spätestens 1969 bestand The Cake nicht mehr. Jeannette Jacobs ging gemeinsam mit Eleanor Barooshian mit Dr. John auf Tournee, beide schlossen sich danach Ginger Baker’s Airforce an. 1969 heiratete Jacobs dann den Saxophonisten Chris Wood, seinerzeit bei Traffic, und trat als Sängerin nicht mehr in Erscheinung. Gleiches gilt für Barbara Morillo, die sich zeitweilig auch Ilana Iguana nannte. Eleanor Barooshian heiratete und nahm den Namen Chelsea Lee an.

The Cake hat mit der Canterbury Scene nur am Rande zu tun: Das Trio sang bei den Aufnahmen zu der ersten LP von Soft Machine, die in New York stattfanden, in dem Song »Why Are We Sleeping« im Refrain im Background-Chor mit. Mit dem Song »Eleanor’s Cake Which Ate Her« setzte Kevin Ayers dem Trio und insbesondere Eleanor Barooshian ein Denkmal; der Titel spielt auf das etwas unrühmliche Ende des Trios an.

Bemerkenswert waren die Auftritte des Trios: Während Jeannette Jacobs mehr oder weniger unbeweglich auf der Stelle stand und ein wenig zu schmollen schien, vollführten Barooshian und Morello selbst ausgedachte Tänze von grotesker Einmaligkeit.

Diskografie

The Cake (1967)
A Slice of Cake (1968)

Weblink

http://dangerousminds.net/comments/the_cake_a_real_life_beyond_the_valley_of_the_dolls (Website mit ausführlicher Biografie der Girl Group The Cake)