Eddy Offord

Stichworte Yes | Emerson, Lake & Palmer | Pallas | Progressive Rock



Offord, Eddy, auch Eddie Offord, britischer Schallplattenproduzent

Biografie

Offord war als Toningenieur Ende der 1960er-Jahre mit der Rockband Yes bei den Aufnahmen zu deren LP »A time and a Word« (1970) zusammengekommen und hatte sich ein wenig mit Anderson und Squire angefreundet. Die Band engagierte ihn zunächst für die Produktion von »The Yes Album« (1971), dann für »Fragile« (1971). Offord entwickelte mit der Band gemeinsam eine Aufnahmetechnik, bei der kein Song als Ganzes eingespielt wurde, sondern in Bruchstücken, die mitunter kaum länger als eine halbe Minute waren. Auf diese Weise wurden auch die folgenden Alben, »Close to the Edge« (1972), »Tales from Topographic Oceans« (1973) und »Relayer« (1974) aufgenommen.
In etwa zur gleichen Zeit war Offord als Toningenieur an der Produktion der Schallplatten von Emerson, Lake & Palmer beteiligt, so an »Emerson, Lake & Palmer« (1970), »Tarkus« (1971), »Pictures at an Exhibition« (1971), »Trilogy« (1972) und »Brain Salad Surgery« (1973); das Rock ’n‘ Roll-STück »Are you ready, Eddy?« auf »Tarkus« gilt dem Toningenieur. Der Name Offord ist damit mit einigen der wichtigsten Schallplatten des Progressive Rock verbunden.
Offord produzierte neben den Aufnahmen von Yes und ELP auch Platten von David Sancious, von The Dregs, Pallas und 311. Im Laufe der 1990er-Jahre zog der Produzent sich nach und nach aus dem Musikgeschäft zurück und übernahm nach 1999 keine neuen Aufträge mehr.



Weblink

http://www.nfte.org/interviews/EO234.html (Interview mit Eddy Offord in dem Webzine Notes from the Edge)