Raggamuffin

Raggamuffin, auch nur Ragga, Mitte der 1980er-Jahre aufgekommene, stark vom jamaikanischen Reggae geprägte Tanzmusik

Raggamuffin entstand um 1985 aus dem Dancehall-Reggae und wurde zunächst in Jamaika populär. Basierend auf mit elektronischen Instrumenten erzeugten Klängen, Samples und dem Toasting, steht im Raggamuffin der Sänger bzw. Sprecher im Vordergrund. Häufig werden ältere Reggae-Titel als Grundlage benutzt und mit neuem Toasting versehen. Als Prototyp des Raggamuffin kann die Platte »Under Me Sleng Teng« (1985) von Wayne Smith und King Jammy angesehen werden. Der Begriff selbst entstand wenig später und findet sich im Titel der 1987 veröffentlichten LP »Raggamuffin Hip Hop« von Asher D. und Daddy Freddy. Aus dem Raggmuffin wiederum entwickelte sich Jungle. Während dessen Urform später Ragga Jungle genannt wurde, ist Ragga Core eine spezielle Form des Raggamuffin, für dessen Produktion ausschließlich elektronische Klangerzeuger eingesetzt werden. Zu den Protagonsiten des Raggamuffin zählen neben anderen Shaggy, Tonton David und Yellowman.