Ars Nova

Ars Nova, amerikanische Rockgruppe, 1967 on New York von dem Gitarristen Wyatt Day und dem Sänger und Posaunisten John Pierson in New York gegründet; weitere Mitglieder der Band waren der Gitarrist Giovanni Papalia, der Trompeter Bill Folwell, der Bassist Jonathan Raskin und der Organist Maury Baker. Die Band ist nicht mit der gleichnamigen japanischen Progressive-Rock-Band zu verwechseln.

Bandbiografie

Der Name der Band geht auf das Traktat Ars Nova zurück, nach dem eine ganze Epoche der frühen europäischen Musikgeschichte bezeichnet wird; die Schrift wurde lange Zeit Philippe de Vitry (1291-1361) zugeschrieben, doch war er nicht ihr Verfasser. Die Band verzichtete zwar auf Zitate aus der Musik jener Zeit, führte aber auf ihrer ersten LP (»Ars Nova«, 1968) eine Mischung von Rock, Blues und Jazz vor, in der sich aber auch Stilzitate aus der Kunstmusik fanden, vom Barock bis zur Neoromantik. Der Song »Zarathustra« beispielsweise basiert auf der Komposition »Also sprach Zarathustra« von R. Strauss.
Trotz der seinerzeit durchaus modischen Rückgriffe auf traditionelle europäische Kunstmusik fand die Musik der Band beim Publikum keine breite Zustimmung. Einige Musiker verließen Ars Nova und wurden durch andere ersetzt. Für die zweite LP, »Sunshine and Shadows« (1969), rückten Day und Pierson den Jazz mehr in den Vordergrund ihrer Musik. Doch blieb der kommerzielle Erfolg hartnäckig aus und die Band löste sich schließlich auf.



Diskografie

Ars Nova (1968)
Sunshine and Shadows (1969)