Efterklang

Stichwort Penguin Cafe Orchestra



Efterklang, dänisch für Nachklang, dänische Rockband, 2000 in Kopenhagen gegründet.

Bandbiografie

Zu der Band gehören Mads Brauer, Casper Clausen, Thomas Kirirath Husmer und Rasmus Stolberg; bis etwa 2007 war auch der Pianist Rune Fonseca Mølgaard Mitglied der Band, ist seitdem aber nur noch einer der vielen Gastmusiker, die die vier Musiker der Kerngruppe bei Konzerten und Plattenaufnahmen unterstützen. Engagiert werden weitere Musiker je nach Bedarf, darunter Streicher, Blech- und Holzbläser. Clausen und vor allem Brauer engagieren sich auch intensiv bei der technischen Durchführung der Aufnahmen und produzieren die Alben der Band. Brauer, Clausen, Husmer und Stolberg spielen eine Vielzahl von Instrumenten, wenn auch Husmer sich auf Bass und Gitarre, Stolberg auf das Schlagzeug konzentrieren.
»Tripper«, das erste Album Efterklangs, erschien 2004 auf dem britischen Platten-Label The Leaf Label; auf demselben Label wurde 2007 auch die zweite CD, »Parades«, veröffentlicht. Die Band hatte zumal in Dänemark, aber auch in Großbritannien einigen Erfolg, so dass die 2010 vorgelegte CD »Magic Chairs« bei 4AD Records veröffentlicht werden konnte. Efterklang betreibt mit Rumraket Records zwar ein eigenes Label, veröffentlicht dort aber nicht die eigene Musik.
Für die Musik der dänischen Band gibt es keinen direkten Vergleich. Gesang – in englischer Sprache – spielt zwar eine zentrale Rolle, doch gibt es keinen Star in der Band. Der zumeist mehrstimmige Gesang wird vielmehr in vielgestaltige Arrangements eingebettet, die mal an die Musik des Penguin Cafe Orchestras, mal an die frühen Platten der Talking Heads erinnert. Allemal steht also die Musikergruppe als Ganzes im Vordergrund.



Diskografie

Tripper (2004)
Parades (2007)
Performing Parades (2009)
Magic Chairs (2010)



Weblink

http://www.efterklang.net/ (Offizielle Website der dänischen Rockband Efterklang)