Jan Schelhaas

Schelhaas, Jan Russel, britischer Keyboard-Spieler, * Liverpool, 11.3. 1948

Jan Schelhaas spielte zunächst Bass, unter anderem in der Band The Business. The Business wurde von The Scaffold (»Lily The Pink«; 1968), der Comic-Gruppe um Mike McGear, Bruder Paul McCartneys, als Ersatz für deren bisherigen Begleitgruppe The Elastic Band engagiert. 1969 gründete Schelhaas mit National Head Band seine erste eigene Band. Mit dieser Band veröffentlichte der Keyboard-Spieler das von Eddie Offord (Yes, Emerson, Lake & Palmer) produzierte Album »Albert One« (1971). Der ausbleibende Erfolg des Albums führte zur Erosion der Band, der Schlagzeuger Lee Kerslake nahm ein Angebot von Uriah Heep an und Schelhaas löste seine Band auf.

Neue Arbeit fand er in der gerade gegründeten Band des Gitarristen Gary Moore, verließ diese Formation aber schon nach dem 1973 veröffentlichten Debütalbum »Grinding Stone« und arbeitet für einige Zeit als Session-Musiker.

Als David Sinclair 1975 Caravan verließ, übernahm Schelhaas den verwaisten Platz an den Keyboards und spielte mit der Canterbury-Band die Alben »Blind Dog At St. Dunstan’s« (1976), »Better by Far« (1977) und »Cool Water« ein; letztere LP wurde erst 1994 veröffentlicht.

1978 verließ Schelhaas Caravan und schloss sich Camel an, wo er auf Richard und David Sinclair traf. Er blieb bis 1981 bei Camel, war an den Aufnahmen zu deren Album »I Can See Your House From Here« (1979) beteiligt und spielte auch bei einem Track von »Nude« (1981) noch mit. Bis auf ein kurzes Gastspiel bei einigen Konzerten Camels im Jahre 1983 hielt Schelhaas danach für Jahre Abstand zur Musik, erst recht, als er sein Studio und seine Produktionsfirma mangels Aufträgen schließen musste; jahrelang arbeitete er als Fahrlehrer.

Erst 2001 kehrte er mit Caravan auf die Konzertbühne zurück: Pye Hastings und David Sinclair hatten sich über die Produktion eines Albums in die Haare gekriegt und Schelhaas fand sich bereit, für Sinclair einzuspringen. Er blieb fortan bei der Band, nahm sich 2008 aber auch die Zeit, ein eigenes Album zu veröffentlichen; der Gitarrist Doug Boyle und der Flötist und Saxophonist Jimmy Hastings, beide ebenfalls zeitweise Mitglieder von Caravan, hatten ihm bei den Aufnahmen geholfen.

Schelhaas ist einer der vielen »Wasserträger« im Canterbury Rock, der zwar fast von Anfang an dabei war, dennoch im Schatten von Keyboard-Spielern wie David Sinclair oder Dave Stewart steht. Vielmehr war er immer zur Stelle, wenn ein Keyboard-Spieler benötigt wurde, der das Repertoire von Caravan wie Camel gründlich kannte, auf eigene Ambitionen aber weitgehend verzichtete. Für Caravan schrieb er immerhin »Man in a Car« (»Better By Far«; 1977)

Diskografie

Dark Ships (2008)