Juicy Lucy

Juicy Lucy, britische Bluesrock-Band, 1969 aus der amerikanischen Rockband The Misunderstoods hervorgegangen.

Biografie

Der Steel-Gitarrist Glenn Ross Campbell (* 1946) hatte Mitte der 1960er-Jahre in Kalifornien die Band The Misunderstood gegründet. 1966 wechselten die Musiker auf Betreiben ihres Managers John Peel nach London. Doch überlebte die Band den Wechsel nicht, und Campbell gründete mit dem Sänger Ray Owen, dem Keyboard-Spieler Chris Mercer, dem Gitarristen Neil Hubbard, dem Bassisten Keith Ellis und dem Schlagzeuger Pete Dobson Juicy Lucy. Die Besetzung wechselte häufig, doch hatte die Band bereits mit ihrem Erstling »Juicy Lucy« (1969) unerwartet schnell Erfolg. Wohl nicht zuletzt wegen des Klappcovers, das eine unbekleidete Schöne (Lucy) zeigte, die sich in allerlei Obst (juicy) aalte. Die Single »Who do you love?«, die Cover Version eines Songs von Bo Diddley, konnte sich auf Anhieb in den Top 20 der britischen Hitparade platzieren und ist ein Klassiker der Rockmusik, wie auch der ebenfalls auf dem Album enthaltene Song »Mississippi Woman«.

Der ständige Personalwechsel forderte allerdings seinen Tribut. Die Band konnte sich mit ihrem griffigen Bluesrock nicht im Bewusstsein des Rockpublikums verankern und löste sich nach der Veröffentlichung der vierten LP, »Pieces«, auf. Der eine oder andere der Musiker tauchte hier oder da wieder auf, etwa bei Whitesnake oder Snafu, doch gehörte Juicy Lucy fast zwei Jahre zu den Bands, die aus kaum mehr als zwei, drei Songs bestanden.

Mitte der 1990er-Jahre versuchte Owen, die glorreiche Vergangenheit zu nutzen und die mit neuen Musikern aufgenommen CDs »Here she comes again« (1995) und »Blue Thunder« (1998) erschienen, doch blieb die Reinkarnation erfolglos und als juristische Streitigkeiten um den Namen entbrannten, löste sich Juicy Lucy Ende der 1990er-Jahre wieder auf.

Als der Name frei wurde, taten sich einige Musiker, die früher zeitweise in der Band gespielt hatten, zusammen und erarbeiteten sich in wenigen Jahren erhebliche Reputation als Konzertattraktion. Im Zentrum der Auftritte standen stets die Songs »Who do you love?« und »Mississippi Woman«.

Die rauh ins Mikrophon geknurrte Frage »Who do you love?«, kommentiert von den schrillen Klängen einer Slide Guitar, ist es dann auch, die in der Erinnerung der Rockfans haften blieb. Die Band, die fest in der Tradition des Blues und des Rock stand, hatte allerdings etwa in Led Zeppelin übermächtige Konkurrenz, der die ständig mit Personalproblemen kämpfende Gruppe nicht gewachsen war.

Diskografie

Juicy Lucy (1969)
Lie Back and Enjoy It (1970)
Get a Whiff of This (1971)
Pieces (1972)
Here She Comes Again (1995)
Blue Thunder (1998)
Do That and You’ll Lose It (2006)