Magazine

Magazine, britische Rockband, 1977 in Manchester gegründet.

Bandbiografie

Howard Devoto, eigentlich Howard Trafford, (* 1955) hatte als Sänger der Band The Buzzcocks schon eine Karriere im noch jungen Punk hinter sich gebracht, als er die Gruppe 1976 verließ und gemeinsam mit dem Gitarristen John Alexander McGeoch (* 1955, † 2004) Magazine gründete. Mit Barry Adamson (* 1958; Bassgitarre), Bob Dickinson (* 1955; Keyboards) und Martin Jackson (* 1958) wurde die Band vervollständigt. Zunächst wechselten die Mitglieder häufig, doch konnte sich Magazine schließlich in der Besetzung Devoto, McGeoch, Adamson, John Doyle (Schlagzeug) und Dave Formula, eigentlich David Tomlinson, (Keyboards) für einige Jahre stabilisieren, bis McGeoch die Band verließ und durch den Gitarristen Robin Simon ersetzt wurde.
Zwischen 1978 und 1981 veröffentlichte Magazine fünf LPs, die trotz der häufigen Musikerwechsel eine stilistisch vielfältige, aber durch den Gesang Devotos doch einheitliche Musik boten. 1981 schließlich verließ auch er die Band, was ihr Ende bedeutete; mit Adamson gründete er bald darauf die Band Luxuria. 2008 kündigten Devoto und Formula an, für einige Konzerte 2009 wieder zusammenkommen zu wollen.
Magazine steht exemplarisch für den Wendepunkt vom rauen Punkrock zur mitunter hoch artifiziellen New-Wave-Musik. War die erste LP, »Real Life« (1978) noch von den wenigen, schrillen Stilelementen des Punks bestimmt, so waren auf späteren LPs, etwa auf »The correct use of soap« (1980) oder »Magic, murder and the weather« (1981) die Ingredienzien diverser Musikstile zu hören, vom Funk (»Thank you«) bis hin zu geradezu an den Progressive Rock vergangener Tage erinnernden Keyboard-Klängen. Wie sehr die Anfänge des New-Wave-Rocks sich in der Musik nur weniger Gruppen – zu denen eben auch Magazine gehörte – fokussierten, zeigt die Tatsache, dass die Musiker, die über kürzere oder längere Zeit bei Magazine spielten, entweder bei anderen New-Wave-Bands gespielt hatten oder zu ihnen wechselten. So finden sich ihre Namen bei Ultravox, bei Siouxsie and the Banshees, bei Shriek Back oder bei Visage.



Diskografie

Real life (1978)
Secondhand daylight (1979)
The correct use of soap (1980)
Play (1980)
Magic, murder and the weather (1981)



Weblinks

http://www.shotbybothsides.com (Website zu der New-Wave-Band Magazine)