Matching Mole

Stichworte Caravan | Mellotron | King Crimson | Hatfield and the North



Matching Mole, britische Rockband, 1971 von dem Schlagzeuger Robert Wyatt (* 1945) in Canterbury gegründet; der Name ist eine Verbalhornung der französischen Worte Machine Molle, die dieselbe Bedeutung haben wie Soft Machine, der Band, bei der Wyatt zuvor Schlagzeuger war.

Bandbiografie

Wyatt trug sich Mitte 1971 mit dem Gedanken, Soft Machine zu verlassen, da ihm die Musik der Band zu sehr in den Bereich des Jazz geraten war, er aber eine eklektizistische Musik favorisierte, in der der Jazz einen von vielen Plätzen einnahm. Unter dieser Prämisse spielte er seine erste Solo-LP, »The End of an Ear« ein, ein von vokalen, instrumentalen und formalen Experimenten durchzogenes Album. Bei den Aufnahmen unterstützten ihn einige Musiker aus der so genannten Canterbury-Scene, darunter der Saxofonist Elton Dean von Soft Machine und der Organist David Sinclair (* 1947). Im Anschluss an die Aufnahmen gründete Wyatt Matching Mole, zu der neben Sinclair der Gitarrist Phil Miller (* 1949) und der Bassist Bill McCormick (* 1951) gehörten. Der Bruch mit Soft Machine war damit vollzogen, das Quartett legte bereits im Frühjahr die erste LP vor. Einerseits setze Wyatt zwar seinen mit seiner Solo-LP eingeschlagenen Weg fort – alle Kompositionen stammten von ihm – doch zwang ihn das Umfeld einer Band auch zu moderateren Tönen. Denen er sich selbst gar nicht verschloss: Die Musik zu »Oh Caroline«, eine wehmütig-sentimentale Erinnerung an Wyatts verflossene Freundin Caroline Coon, hatte zwar Dave Sinclair geschrieben, Wyatt aber den Text verfasst – und er selbst begleitete seinen Gesang mit den Wimmertönen eines Mellotrons.
Sinclair verließ die Band wenig später und schloss sich Hatfield and the North an. Er wurde durch den Neuseeländer Dave MacRae (* 1940) ersetzt. In dieser Besetzung wurde die zweite LP Matching Moles eingespielt, als Produzenten hatte man Robert Fripp, Gitarrist von King Crimson, gewonnen. Der LP gab die Band den Titel »Little Red Record« und ließ sich auf dem Cover in der Manier rotchinesischer Propagandagemälde abbilden. Wyatt hatte sich auf die Rolle eines ordinären Bandmitglieds zurückgezogen, MacRae, Miller und McCormick hatten den größten Teil der Musik geschrieben, die wieder zwischen Jazz, Experimentellem – etwa »Gloria Gloom« von McCormick – und ironisch vorgetragenem Pop.
An die Veröffentlichung der LP schloss sich eine Tour mit Soft Machine an, dann gingen MacRae und Miller. Wyatt engagiert den Keyboard-Spieler von Curved Air, Francis Monkman (* 1949) und den Saxofonisten Gary Windo (* 1941), um ein weiteres Album aufzunehmen. Da zu kam es nicht mehr: Wyatt fiel während einer Party aus dem Fenster einer im dritten Stock gelegenen Wohnung und brach sich das Rückgrat; querschnittgelähmt war es ihm nicht mehr möglich Schlagzeug zu spielen.
Matching Mole ist ohne Zweifel eine der interessantesten Gruppen der Canterbury-Scene, sammelten sich hier doch diverse Elemente aus Jazz, Neuer Musik, elektronischer Musik und Pop zu einer Musik, der die Kühle von Soft Machine fehlt, wie auch das mitunter sehr Abgezirkelte späterer Bands der Scene. Nicht zuletzt lebte die Musik dieser Band von dem jede Konvention sprengenden Gesang Wyatts.



Diskografie

Matching Mole (1972)
Matching Mole’s Little Red Record (1972)
BBC Radio 1 Live in Concert (1995; Aufnahmen von 1972)
Smoke Signals (2001; Aufnahmen von 1972)
March (2002; Aufnahmen von 1972)
On the Radio (2007; Aufnahmen von 1972)