Mike Howlett

Howlett, Mike, australischer Musiker (elektrische Bassgitarre) und Musikproduzent, * Lautoka (Fidschi) 27.4. 1950

Mike Howlett wuchs in Australien auf und lernte als Jugendlicher das Spiel der elektrischen Bassgitarre. Ende der 1960er-Jahre war er Mitglied der in Sydney beheimateten Band The Affair und konnte 1969 einen seinerzeit für einige in Australien ausgetragenen Wettbewerb für Rockbands für sich entscheiden. Der Preis bestand stets aus einer Reise nach England, beinhaltete außerdem aber auch zwei Konzertauftritt in London. Howlett entschloss sich, in London zu bleiben und eine Karriere als Musiker einzuschlagen. Dies gelang ihm zunächst eher schlecht als recht, 1973 aber nahm er das Angebot an, den Bass in Daevid Allens Band Gong zu übernehmen. Howlett fügte sich so gut in die Band ein, dass er gemeinsam mit dem Schlagzeuger der Band, Pierre Moerlen, einen Teil der in jenen Jahren veröffentlichten Songs der Band schrieb.
1976 verließ Howlett Gong und gründete mit Strontium 90 eine eigene Band, zu der der Gitarrist Andy Summers, der Bassist und Sänger Gordon »Sting« Sumner und der Schlagzeuger Stewart Copeland gehörten. Copeland und Sumner gründeten bald ihre Band The Police, und als auch Summers Strontium90 verließ, um bei The Police Gitarre zu spielen, löste Howlett seine Band auf. Noch einmal kam es zu einer Begegnung Howletts mit einem Musiker des Canterbury Rocks, als er anlässlich einer Schallplattenproduktion der Studioband The Radio Actors Bass spielte: Gitarrist der Band war Steve Hillage, und Howlett sorgte dafür, dass Sting als Sänger engagiert wurde.
Damit beendete Howlett für Jahre seine Karriere als Musiker. Ab Ende der 1970er-Jahre arbeitete er als überaus erfolgreicher Produzent der Schallplatten einer Reihe von New-Wave-Bands, produzierte etwa Alben von Fischer-Z, Martha & The Muffins, Gang of Four, The Teardrop Explodes, Orchestral Manœuvres in the Dark, Sniff’n’The Tears, Tears for Fears, Blancmange, A Flock of Seagulls, John Foxx, Joan Armatrading und weiterer mehr. Nach einigen Jahren fand er auch wieder Gefallen daran, selbst wieder als Musiker auf der Bühne zu stehen und nahm zwischen 1996 und 1999 als Bassist an Reunion-Konzerten von Gong teil.
1993 gründete Howlett mit mäßigem Erfolg ein einiges Schallplatten-Label, Mauve Records, und verlegte die Musik von Rafa Russo, Debbie Cassell und Jay Fisher. Seine Erfahrungen als Musiker, Produzent und Label-Betreiber ermöglichten es ihm dann, 2009 den akademischen Grad eines Ph.D. in Records Production zu erlangen. Seitdem lehrte er an verschiedenen Universitäten in Wales und England, zuletzt aber in Australien an der Queensland University of Technology in Brisbane. Auch als Musiker engagierte er sich wieder und gründete 2003 mit dem Gitarristen Steve Higgins und dem Schlagzeuger Eddie Sayer die Band House of Thandoy.


Weblink

http://www.mikehowlett.co.uk (Offizielle Website des Bassisten und Musikproduzenten Mike Howlett)