Chris Maitland

Maitland, Chris, britischer Rockmusiker (Schlagzeug), * Cambridge (England) 13.5. 1964

Biografie

Maitland hatte bereits als Kind an der Mackenzie School of Speech & Drama Schauspielunterricht erhalten und war zwischen 1985 und 1993 als Schauspieler an einem Theater in Cambridge engagiert. Daneben gab er Schlagzeugunterricht. 1993 war er an den Aufnahmen zu der CD »Flowermouth« des aus Steven Wilson und Tim Bowness bestehenden Duos No-Man beteiligt. Im Anschluss an die Aufnahmen fragte ihn Wilson, ob er das Schlagzeug in seiner in Gründung befindlichen Band Porcupine Tree übernehmen würde. Maitland sagte zu und war bis 2003 Mitglied der Progressive-Rock-Band. 2004 spielte er Schlagzeug in Wilsons Seiten-Projekt Blackfield, engagierte sich aber auch in der kurzlebigen Formation Kino, der er bis 2005 angehörte. Seit 2005 gehört Maitland keiner Band mehr als festes Mitglied an, sondern widmete sich verstärkt seiner Karriere als Schauspieler. Gelegentlich ist er als Drummer in Musical-Produktionen im Londoner Westend zu hören, ließ sich 2009 aber auch für Guilt Machine, eine Band-Projekt des niederländischen Rockmusikers Arjen Lucassen, engagieren.

Maitland gehört zu den Schlagzeugern einer jüngeren Generation, die technisch an Drummer wie Carl Palmer und Bill Bruford anschließen. Davon ausgehend entwickelte Maitland einen untrüglichen Sinn für die Atmosphäre eines Songs, wie er etwa auf Porcupine Trees Alben »Stupid Dream« (1999) und »Lightbulb Sund« (2000) zeigte. In seinem Spiel gibt er dem Klang der Becken vor dem der Toms den Vorrang und durchsetzt sein Drumming stark mit Ghost Notes und Vorschlägen auf der Snare Drum.

Diskografie

Flowermouth (1993; mit No-Man)
Flame (1994; mit Richard Barbieri und Tim Bowness)
Musical Magic (1997; mit Mark Rattray und Maggie Moone)
I.E.M. 81998; mit I.E.M.)
Arcadia Son (2000; mit Steven Wilson; Maitland nutzte das Pseudonym Jennis Clivack)
Blackfield (2004; mit Blackfield)
Picture (2005; mit Kino)
On this perfect Day (2009; mit Guilt Machine)

Mit Porcupine Tree

The Sky Moves Sideways (1995)
Signify (1996)
Coma Divine (1997)
Stupind Dream (1999)
Lightbulb Sun (2000)
Recordings (2001)
Metanoia (2001)
Stars die: The Delerium Years 1991-1997)
Warszawa (2004)

Weblink

www.chrismaitland.com (Offizielle Website des britischen Schlagzeugers Chris Maitland)