Czeslaw Niemen

Niemen, Czeslaw, eigentlich Czeslaw Juliusz Wydrzycki, polnischer Rockmusiker (Gesang, Keyboards, Komposition, Text), * Wasiliszki Stare (heute Weißrussland) 16.2. 1939, † Warschau 17.1. 2004, der Künstlername des Musikers geht auf den Fluss Memel, polnisch Niemen.

Biografie

Czeslaw Wydrzycki lernte als Kind autodidaktisch ein wenig Klavier spielen, und studierte nach dem Wechsel seiner Familie nach Danzig ab 1958 Musik; als Hauptinstrument wählte er Fagott. Anfang der 1960er-Jahre sang er in verschiedenen Rockbands und wurde als Sänger und Instrumentalist der Band Niebiesko-Czarni als Interpret von Songs wie »Czy mnie jeszcze pamietasz«, »Sukces« und »Dziwny jest ten swiat« (»Strange is the world«, 1967) über Polen hinaus bekannt. Der Erfolg des letzteren Songs brachte ihm 1968 einen Plattenvertrag mit der amerikanischen Plattenfirma CBS ein, die ihm in Mailand die Möglichkeit zu Plattenaufnahmen verschaffte. Hier produzierte er 1969 das Album »Enigmatic«, in Teilen ein dem polnischen Freiheitskämpfer Józef Bem gewidmetes Konzeptalbum. Anfang der 1970er Jahre war Niemen international so bekannt, dass er 1974 in den USA u.a. mit dem Bassisten Rick Laird, dem Keyboard-Spieler Jan Hammer und den Gitarristen Steve Khan und John Abercrombie aufnehmen konnte. In dieser Zeit auch arbeitete er eng mit der polnischen Band SBB (Silesian Blues Band) zusammen, mit der er unter dem Namen Niemen vier LPs einspielte. Mitte der 1970er-Jahre verließ der charismatische Musiker die internationale Bühne, spielte kurz bei der Band Aerolit und verlegte sich zunehmend auf die Komposition von Filmmusik einerseits, ausgedehnten epischen Solo-Werken andererseits zu.
Czeslaw Niemen schuf mit seinen Kompositionen eine völlig eigenständige Form des Progressive Rock, in dem Elemente des Jazz eine bedeutende Rolle spielten, die international aber auf Unverständnis stieß, möglicherweise wegen ihrer Nähe zu philosophischen und vor allem religiösen Themen. Der direkte Einfluss seiner häufig genug düsteren Klangwelt, die er auf seinen Alben präsentierte, auf die Rockmusik insgesamt kann nur schwer abgeschätzt werden.



Diskografie

Dziwny jest ten swiat (1967)
Sukces (1967)
Czy mnie jeszcze pamietasz (1968)
Enigmatic (1969; Mit SBB)
Niemen Vol. 1 (1972; mit SBB)
Niemen Vol. 2 (1972; mit SBB)
Strange is This World (1972; englische Fassung)
Ode to Venus (1973; mit SBB)
Mourner’s Rhapsody (1974)
Niemen Aerolit (1974)
Katharsis (1975)
Idee Fixe (1976)
Postscriptum (1979)
Nim przyjdzie wiosna (1979)
Przeprowadzka` (1982)
Terra deflorata (1989)
Sen o Warszawie (1995)
Spod chmury kapelusza (2001)
Od poczatku I (2002)