Martin Orford

Stichworte IQ | Progressive Rock | Spock’s Beard



Orford, Martin, britischer Keyboard-Spieler und Label-Betreiber, * Bitterne (Southhampton) 10.6. 1959

Biografie

Martin Orford gehörte zu den Musikern, die 1982 die Progressive-Rock-Band IQ gründeten; IQ gehört neben etwa Pendragon, Marillion, Pallas und einigen wenigen anderen Bands zum so genannten Neo-Progressive Rock der 1980er-Jahre. Orfords Spiel bildete über Jahre das Rückgrat der Musik IQs. Ende der 1980er-Jahre übernahm Orford auch die Keyboards bei der 1986 gegründeten Progressive-Rock–Band Jadis. Zwar verließ er die Band schon 1990 wieder, kehrte im Jahre 2000 aber zurück; 2006 ging er erneut.
Seit 1992 betrieb Orford das Label Giant Electric Pea Records, bei dem die Aufnahmen von IQ und Jadis erschienen, aber auch Musik von The Lens, Big Big Train, Different Trains, Dirtbox, Niadems Ghost, Renaissance, Treshold, Steve Thorne, John Wetton, Spock’s Beard und von Orford selbst. 2008 stellte er das Label ein, erhielt allerdings den Vertrieb des Labels – nunmehr Giant Electric Pea Ltd. – aufrecht. 2010 wurde das Label nach einer Neu-Ausrichtung wieder belebt und bietet seitdem die üblichen Dienstleistungen für Musiker und Bands wie Aufnahme, Vertrieb und Promotion. GEP unterhält weltweit Verbindungen zu führenden Labels des Progressive Rock.
Orford war so etwas wie eine Graue Eminenz des Neo-Progressive-Rock. Neben seinen Solo-Aktivitäten war er jahrelang der Mann an den Keyboards bei zwei Progressive Bands, betätigte sich im Musikgeschäft und unterhielt enge Beziehungen zu anderen Progressive-Rock-Musikern, etwa denen von Spock’s Beard. Von Zeit zu Zeit war er auch Mitglied der Band John Wettons und ging mit ihr noch Anfang 2011 auf eine kurze Tournee durch Japan. Orfords Rückzug aus dem Musikgeschäft trug einen Zug ins Resignative: Einerseits sah er im illegalen Download von Musik den Grund für die Unmöglichkeit, mit seiner Musik auch Geld zu verdienen, wenn er auch noch 2008 unter dem Titel »The Old Road« ein weiteres Solo-Album veröffentlicht hatte. Andererseits langweilte ihn die immer gleiche Abfolge von Proben, Aufnahmen und Tourneen. Aus seiner Liebe zu historischen Dampfmaschinen machte er dann einen Beruf und führt nach einer einschlägigen Ausbildung (locomotive fireman) seitdem die musealen Gerätschaften vor.



Diskografie

Classical Music and Popular Songs (2000)
The Old Road (2008)



Weblink

http://www.gep.co.uk/ (Website des von Martin Orford betriebenen Labels und CD-Vertriebs)