Star One

Stichwort Ayreon | Progressive Metal



Star One, Musikprojekt des niederländischen Rockmusikers Arjen Lucassen, aus dem 2002 das Album »Space Metal« entstand.

Lucassen, der diverse rockmusikalische Projekte verfolgt (Ayreon, Guilt Machine), hatte die Idee, die von ihm favorisierten Science-Fiction-Filme in jeweils einem Song zu thematisieren und zu würdigen. Wie stets bei seinen Produktionen nahm er das Rohmaterial der Songs selbst auf, zog dann aber weitere Musiker hinzu, darunter den Schlagzeuger Ed Warby, die Keyboardspieler Jens Johansen von Stratovarius, Gary Wehkamp von Shadow Gallery und Erik Norlander, den er schon für sein Projekt Ambeon engagiert hatte. Außerdem bat er eine Reihe von mehr oder weniger bekannten Sängern um Mitwirkung, so Russel Allen von Symphony X, Damien Wilson (Treshold), Dan Swanö von Edge of Sanity, Robert Soeterboek von Ayreon, Dave Brock von Hawkwind und die Sängerin Floor Jansen. Den Namen des Projekts, Star One, entlieh er aus der Fernseh-Serie »Blake’s 7«.
Das Resultat seiner Arbeit, das Album »Space Metal« trägt zwar im Namen Anspielungen auf Space Rock wie Heavy Metal, doch handelt es sich bei Lucassens Musik nicht um eine simple Vermischung von Elementen älteren Progressive Rocks mit Heavy Metal, sondern um ein ausgeklügeltes Konzept-Album, das man ebenso auch Rockoper nennen könnte. Die Sängerin dun die Sänger übernehmen dabei verschiedene Rollen aus mehr oder weniger bekannten Science-Fiction Filmen wie »Star Trek IV«, »Star Wars«, »Der Wüstenplanet«, »Stargate«, »Alien« und dem Klassiker des Genres, »2001: Odyssee im Weltraum«. Das Album wurde auch als um eine Bonus-CD erweiterten Limited Edition veröffentlicht; die Bonus-CD-enthält einige Cover-Versions, so von Songs der britischen Band Hawkwind – teils von deren Sänger Dave Brock gesungen – und eine Fassung Lucassens von David Bowies »Space Oddity«.
Lucassens ging mit seinem Projekt auch auf eine Tournee, an deren Anschluss 2003 eine Live-CD und eine DVD veröffentlicht wurden. Als Ganzes kann man die Musik der Alben als dem Progressive Metal zugehörig ansehen. Einen Bezug auf die 1976 von der britischen Rockband UFO vorgelegte LP gleichen Titels gibt es nicht.



Diskografie

Space Metal (2002)
Live on Earth (2003)