Sylvan

Stichworte Concept Album | Progressive Rock



Sylvan, deutsche Rock-Band, 1998 aus der 1991 in Hamburg gegründeten Band Chamäleon hervorgegangen; die Band gab sich den Namen nach dem Waldgott Silvanus.

Bandbiografie

Schon 1998 konnte die Band, die zu dieser Zeit aus dem Sänger Marco Glühmann, dem Gitarristen Kay Söhl, dem Keyboard-Spieler Volker Söhl, dem Bassisten Patrick Münster und dem Schlagzeuger Matthias Harder, die erste CD unter dem neuen Namen veröffentlichen. Auf »Deliverance« folgte 2000 »Encounters«; Münster war durch Sebastian Harnack ersetzt worden. 2002 und 2004 legte die Band weitere Alben vor, bis sich die Musiker 2006 entschlossen, aus einer Reihe von Aufnahmen verschiedene Alben zu produzieren: Noch im selben Jahr kam »Posthumous Silence« auf den Markt, ein Konzeptalbum, während das 2007 veröffentlichte Album »Presets« kürzere Songs enthielt, die jeder sich standen.
2007 verließ Kay Söhl die Band und wurde zunächst durch Guido Bungenstock als Gastmusiker ersetzt. Für die Produktion einer Live-DVD sprang Mitte 2007 der Gitarrist Jan Petersen ein und wurde dann ständiges Mitglied der Band. Von der gesamten in der Kampnagel-Fabrik in Hamburg aufgenommenen Show gab Sylvan auch die Doppel-CD »Leaving Backstage« heraus. Ein neues Studioalbum wurde mit »Force of Gravity« erst 2009 veröffentlicht; Sylvan hatte dazu einen Vertrag mit dem amerikanischen Label ProgRock Records geschlossen. Beteiligt an dem Album war auch die Sängerin Miriam Schell, die mit Harder das Duo Rain for a Day bildet. Sie hatte im Duett mit Glühmann den Song »Midnight Sun« gesungen und damit dem Gruppenklang eine neue Farbe hinzugefügt.
Sylvan kann nicht ohne weiteres als Progressive-Rock-Band bezeichnet werden, wenn auch die meisten Songs der Band diesem Genre zuzuordnen sind und diesbezüglich internationalen Vergleichen allemal standhalten. Doch entstehen im Prozess der Aufnahmen auch Kompositionen, die die Kriterien eines handwerklich hervorragend gemachten Pop-Rocks erfüllen. Ein Großteil der Kompositionen stammt von Harder, in dessen Studio The Sylvan Manor auch ein Teil der Aufnahmen der Band entstehen.



Diskografie

Deliverance (1999)
Encounters (2000)
Artificial Pardise (2002)
X-Rayed (2004)
Posthumous Silence (2006)
Presets (2007)
Leaving backstage (2008)
Force of Gravity (2009)



Weblink

http://www.sylvan.de/ (Offizielle Website der deutschen Rockband Sylvan)