Vincent Crane

Crane, Vincent, eigentlich Vincent Rodney Cheesman, britischer Rockmusiker (Hammond-Orgel, Keyboards), * Reading, Berkshire, 21. 5. 1943, † Reading, Berkshire, 14. 2. 1989.

Biografie

Vincent Crane studierte bis 1964 am Trinity College of Music in London Komposition und Musiktheorie. 1967 gründete er mit dem Sänger Arthur Brown die Gruppe The crazy world of Arthur Brown, die mit dem Song »Fire« schnell international bekannt wurde. 1969 verließ Crane die Band und formierte mit deren Schlagzeuger Carl Palmer und dem Bassisten Nick Graham das Trio Atomic Rooster. Noch vor Veröffentlichung der ersten LP verließen allerdings sowohl Palmer als auch Graham die Gruppe. Crane führte mit dem Gitarristen John Cann und dem Schlagzeuger Paul Hammond die Band weiter. In dieser Besetzung nahm Atomic Rooster zwei LPs auf, bevor Crane die Band erneut umbesetzte und 1974 schließlich auflöste. Danach arbeitete der Organist mit verschiedenen Musikern zusammen, so etwa mit Rory Gallagher, Peter Green, erneut Arthur Brown und dem deutschen Elektronik-Musiker Klaus Schulze in dessen Projekt Richard Wahnfried. Von der britischen Soulband Dexys Midnight Runners wurde Crane 1983 für deren LP »Don’t stand me down« und eine anschließende Tournee verpflichtet. Auch an der kurzlebigen Bluesband Katmandu Ray Dorsets war Crane beteiligt. Stark unter Depressionen leidend nahm Crane sich 1989 das Leben.

Das zentrale Forum in Cranes Karriere als Musiker war zweifellos seine eigene Band Atomic Rooster. Gegründet Ende der 1960er-Jahre schien die Band einen Widerpart zu Keith Emersons furiosem Rocktrio The Nice werden zu können. Doch stand Crane mit seinem schweren, an einfachen Riffs orientierten Orgelspiel stets im Schatten des provokativen und virtuosen Emersons, erst recht, als dieser die Gruppe Emerson, Lake & Palmer gründete. Anders als Emerson verzichtete Crane völlig auf Anleihen und Zitate aus der Kunstmusik, sondern setzte weiterhin vornehmlich auf den Klang seiner Hammond-Orgel. In späteren Formationen, nach Auflösung Atomic Roosters, blieb Crane im Hintergrund.

Diskografie

Atomic Rooster (1970)
Death walks behind you (1970)
In hearing of Atomic Rooster (1971)
Made in England (1972)
Nice ’n‘ greasy (1973)
Atomic Rooster (1980)
Headline news (1983)
Home to roost (1986)

Weblinks

atomic-rooster.com (Offizielle Website der Rockgruppe Atomic Rooster und des Organisten Vincent Crane)