Limiter

Limiter, von lateinisch limes für »Grenze«, daher auch Begrenzer, Regeleinheit vor allem in Niederfrequenzverstärkern, mit deren Hilfe Übersteuerungen der nachfolgenden Stufen oder Geräte durch Tonspannungs-Spitzen verhindert werden können.

Dazu ist zunächst die höchste zulässige Eingangsspannung einzustellen; der Höhe der Spannung entspricht der Pegel. Liegt die Höhe einer Eingangsspannung über diesem Wert, wird sie auf den eingestellten Wert heruntergeregelt, Spannungen, die unter dem Wert liegen dagegen unbeeinflusst weitergegeben. Bei Tonaufnahmen müssen Übersteuerungen durch einen zu hohen Eingangspegel unbedingt vermieden werden, da sie direkt zu mehr oder weniger starken Verzerrungen führen. Limiter können sowohl bei analogen wie digitalen Tonaufnahmen verwendet werden, wenn es auch bei der digitalen Technik Möglichkeiten gibt, Übersteuerungen nachträglich zu korrigieren. Limiter werden auch in Kompressoren eingesetzt.