Talkbox

Talkbox, auch Voicebox, Power-Mouth oder Talking Bag, Effektgerät zur Veränderung von Instrumentalklängen durch die Mundhöhle des Benutzers.

Das Effektgerät wurde 1971 von Bob Heil durch seine Firma Heil Sounds auf den Markt gebracht. Es besteht aus einem Verstärker, dessen angeschlossener Lautsprecher den Klang nicht frei, sondern über einen kleinen Kasten (die Box) in einen Schlauch abstrahlt. Das freie Ende des Schlauches nimmt der Instrumentalist in den Mund. Wenn er nun sein Instrument spielt, kann er mit Veränderungen von Zungenstellung, Lippenstellung und Mundöffnung den Klang seines Instrumentes verändern. Die Mundhöhle wirkt dabei, wie beim Spiel mit der Maultrommel, als Resonanzfilter. Die vom Mund weitergeleiteten Luftschwingungen werden von einem Mikrofon abgenommen.

Die Talkbox wurde von einigen Rockmusikern, vor allem Gitarristen, seinerzeit stark genutzt, etwa von Peter Frampton (»Frampton comes alive!«; 1976) und Bon Jovi (»It’s my life«; 2000). Auch Stevie Wonder und die Band Iron Butterfly benutzten das Gerät. Wie eine instrumental erzeugte Tonfolge auf
diese Weise sprachähnlich klingt, belegt etwa »She’s a Woman« auf Jeff Becks Album »Blow by Blow« (1975).